Tag Archives: Gesundheit

Den Magen mit Medikamenten unter Kontrolle bekommen

Viele leiden unter Magenproblemen, die besonders stark nach dem Verzehr einer Mahlzeit auftreten. Fühlt sich Ihr Magen aufgebläht, unabhängig davon, was und wie viel Sie essen? Dieser Fall ist bekannt und sollte unbedingt behandelt werden, da man sich schließlich in solchen Situationen vor allem auch in der Öffentlichkeit nicht mehr wohlfühlt und Einladungen zum Essen wahrscheinlich eher absagt. Es ist auch bekannt, dass dieses Problem zu gewissen Zeiten auftritt. Zum Beispiel ist bei Frauen häufiger während der Wechseljahre Bauch aufgebläht. Auch dagegen lässt sich etwas unternehmen, sodass Sie unbedacht wieder Mahlzeiten zu sich nehmen können, ohne sich danach schlapp und unwohl zu fühlen.

Gewisse Lebensmittel verlangsamen die Dauung

Fühlen Sie sich unabhängig der zugenommenen Lebensmittel aufgebläht, steckt dahinter ein schwerwiegenderes Problem. In der Regel sind es aber vor allem bestimmte Lebensmittel, die zu einem verstärkt aufgeblähten Magen führen. Dazu gehören unter anderem Kartoffeln, Reis, Weißbrot und auch Kuchen. Diese Lebensmittel beinhalten schnelle Kohlenhydrate, was bedeutet, dass sie sich am Bauch ablagern und den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen lassen. Das wiederum führt dazu, dass Sie sich nach dem Verzehr wahnsinnig aufgebläht fühlen und sich kaum noch bewegen mögen. Haben Sie häufig Probleme damit, sollten Sie also darauf achten, solche Lebensmittel zu meiden oder nur in Maßen zu essen.

Magenprobleme mit effizienten Lebensmitteln besiegen

Das Gute ist, dass es neben den Lebensmitteln, auf die Ihr Magen sehr anfällig reagiert, auch solche gibt, die Schwierigkeiten stoppen und die Verwertung im Gange halten. Besonders hilfreich ist zum Beispiel der Verzehr von Artischocken. Diese steigern nachweislich die Gallenproduktion, was wiederum zu einer schnelleren Fettverdauung führt und dem aufgeblähten Magen die Stirn bietet. Ebenso wirkt sich Löwenzahn gut auf bestimmte Bereiche im Magen aus. Diesen sollten Sie natürlich nicht einfach so verzehren, sondern besser in Form von pflanzlichen Medikamenten zu sich nehmen.

Langfristiger Erfolg mit Medikamenten

Magenprobleme können am schnellsten mit entsprechenden Medikamenten behoben werden. Dabei handelt es sich in der Regel um pflanzliche Mittel, die mit gewissen Inhaltsstoffen, wie zum Beispiel den oben genannten Lebensmittel hergestellt werden. Diese Medikamente gibt es in Form von Tabletten wie auch in flüssiger Version. Haben Sie häufig Probleme mit dem Magen, ist es sinnvoll, ein Medikament täglich ein zu nehmen, bis die Beschwerden vollständig verschwinden. Informieren Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder in der Apotheke über ein für Sie passendes Medikament. Sind die Beschwerden langfristig anhaltend, sollten Sie ohnehin einen Arzt aufsuchen. 

Erhöhte Beschwerden in den Wechseljahren

Die Wechseljahre sind aller Frauen Feind. Während einige sie zwar ohne jegliche Beschwerden gut überstehen, sie womöglich gar nicht mitbekommen, haben andere mit täglichem Unwohlsein zu kämpfen. Eine der häufigsten Beschwerden ist neben Hitzewallungen ein aufgeblähter Magen. Dabei lassen sich nicht immer Zusammenhänge mit verzehrten Lebensmitteln finden. Nichtsdestotrotz können Sie während der Wechseljahre zu selben Medikamenten greifen, die Ihre Beschwerden beheben werden. Der Körper und vor allem die Hormone spielen während der Wechseljahre verrückt und erschweren Frauen das Leben. Lassen Sie die Zeit nicht schmerzvoll über sich ergehen, sondern gehen Sie dagegen an, damit Sie sich auch während der Wechseljahre wohl fühlen können. 

Tee zur schnellen Beruhigung

Haben Sie gerade akute Beschwerden und keine passenden Medikamente zur Hand, ist in erster Linie ein heißer Tee nicht verkehrt. Vor allem Kamillentee beruhigt den Magen und kann schnell dazu führen, dass Sie sich wieder besser fühlen. Tee ist hingegen der bekannten Hausfrauen Tipps vielleicht nicht die Lösung für alle Probleme, doch in dieser Hinsicht wirklich hilfreich. Wirkt sich der Tee auf Ihren Magen überhaupt nicht aus, sollten Sie zusehen, dass Sie schnellstmöglich zur nächsten Apotheke gelangen.