Tag Archives: Blogparade

1000 Fragen über mich selbst – 14

So ich mag weitere Fragen beantworten von „1000 Fragen an dich selbst“. Es hat sich ja nun einiges in meinen ganzen Leben verändert, zum Positiven. Leider sehen das nicht alle so, gerade aus meiner alten Heimat. Aber fakt ist, diese Leute interessiert nix. Sie wissen nicht wie es mir geht, welche harten Wege ich gehe usw. Nur hörte man von jemand den ich etwas länger kenne „Du machst dir da eine schöne Party leben“ und das wurde von jemand erzählt die nicht einmal eine Ahnung hat, was ich hier mache. Aber dann Mist erzählen und sogar meinen Mann schlecht machen. Aber egal, kennt jeder sowas und ich sag einfach nur, fragt mich doch ehrlich einmal was Sache ist und kann sich dann ein Urteil erlauben. Aber gut, ich kann damit Leben ich kenne ja die Wahrheit.

Aber ich werde auch mal was zur Lage und der Magenoperation schreiben und dann aufklären. Aber nun geht es um die nächsten Fragen, die ich beantworten möchte. Wie sieht das bei euch aus mit diesen Fragen und habt ihr euch mal Fragen durchgelesen nach einem Jahr. Sind die dann noch genauso die Antworten?

Los geht’s mit den nächsten 15 Fragen!

601: Worauf achtest du bei jemandem, dem du zum ersten Mal begegnest?

Auf die Gesten, was jemand sagt und macht. Aber sonst bin ich offen und schaue wie man sich dann unterhält und wie jemand sich gibt und ist. Ich bin unvoreingenommen und denke das jeder Mensch anders ist. Man sieht dann ja ob alles passt oder ob die Chemie nicht stimmt. Dann kann man weiter schauen.

602: In welcher Hinsicht könntest du etwas aktiver sein?

Wenn es nach dem Kopf geht würde ich gerne wieder mehr mich Bewegen, aber aktuell bin ich am Rande meiner Kräfte und daher geht leider nicht mehr. Ich steigere mich zwar weiter, aber oft sind meine Grenzen schnell erreicht. Aber aufgeben tue ich nicht, ich kämpfe weiter und stehe immer wieder auf. Aber sonst eben mehr Bewegung und viel mehr unternehmen.

603: Spielst du in deinem Leben die Hauptrolle?

Nein und das möchte ich auch nicht. Die Hauptrolle spielen zwei andere Persönlichkeiten für mich. Aber ich finde das jeder in meiner kleinen Familie und auch Bekannten sind die Hauptrolle. Aber ich selbst nicht und möchte es auch nie sein, die Hauptrolle.

604: Welcher Lehrer hat einen positiven Einfluss auf dich gehabt?

Herr Bartels, der später auch Direktor war. Er war fair und hat immer versucht das es alles gerecht ist und hat sich Zeit genommen für jeden. Er hat Gespräche geführt und auch im Unterricht sich viel Zeit genommen. Es wurde gut erklärt und man konnte immer fragen, wenn man nichts Verstanden hat. Gelacht hat er auch und der Sport war auch immer witzig und hat Spaß gemacht. Ich konnte mich nie erinnern das er mal gebrüllt hat oder anders reagiert hat. Das hat mich immer positiv überrascht.

605: Was würdest du am meisten vermissen, wenn du taub wärst?

Musik die ich liebe. Ohne Musik geht gar nichts mehr und was noch schlimmer wäre, die Stimme meines Mannes. Wenn wir Telefonieren und ich seine Stimme höre. Aber auch die Natur und die Vögel und den Regen. Es wäre vieles was ich dann vermissen würde und was Horror wäre. Aber am meisten die Stimme meines Mannes.

606: Über welche Nachricht warst du in letzter Zeit erstaunt?

Es gibt so viele und man möchte eigentlich gar nicht mehr lesen und hören. Es wird immer schlimmer und einiges könnte man gut Verhindern, wenn man Sicherheiten einbaut. Ich hoffe das die Verantwortlichen nun endlich Handeln und was ändern. Aber sonst möchte ich nicht drauf eingehen, es machen andere schon und da möchte ich nie zu schreiben.

607: Wärst du gern wieder Kind?

Ja, ab und zu gerne. Damals war es noch anders und einfacher. Man konnte raus gehen und Spielen, musste keine Angst haben. Mann müsste sich um nichts Sorgen und hätte ein Kindgerechtes Leben.


608: Was kannst du stundenlang tun, ohne dass dir langweilig wird?

Musik hören. Das geht immer und je nachdem was man hört kann man sich dabei entspannen und das genießen. Es wird einen dann nicht langweilig. Es hilft einen das man zur Ruhe kommt und Kraft tankt. Das ist aber dann auch das einzige zurzeit. Gut am Wasser sitzen und dort entspannen das geht auch.


609: Wann warst du zur richtigen Zeit am richtigen Ort?

2018 als ich in Hannover war wegen meiner Gesundheit. Dafür war es das richtige und ich habe dafür viel gegeben aber eben mein neues Leben bekommen und gewonnen. Ich habe da nicht nur meine alte Freundin wieder getroffen, sondern auch die Chance auf Leben bekommen und eine Zukunft. Ich habe meinen Mann gefunden und damit mein Glück.

Um es hart zu sagen, wäre ich damals nicht in diese Reha gegangen, wäre ich jetzt Tod. Dann wäre ich gestorben und hätte alles Verloren. So habe ich mein Leben wiederbekommen, habe nun die Chance auf weiteres Leben. Und man hat meinen Tumor gefunden, der sonst nie entdeckt worden wäre, Aber es ist Fakt, dass es alte Menschen aus Kiel so nicht sehen und verstehen. Aber mein Leben ist mir wichtiger als dass sie das Verstehen. Und ich habe mich nicht gegen meine Tiere entschieden, sondern für meine Tiere und MEIN LEBEN.


610: Denkst du oft darüber nach, wie Dinge hergestellt werden?

Natürlich und ich schaue mir auch gerne Dokus und Videos an. Es ist nicht uninteressant und man Lernt immer dazu. Es verändert die eigene Sichtweise und denkt dann anders. Ich finde das auch interessant wie man eigene Kerzen macht, aber bis jetzt nur 2 Mal diese gemacht. Doch das würde mich reizen besondere eigene Kerzen machen.


611: Welche kleinen Erfolge konntest du zuletzt verbuchen?

Das ich einen wichtigen Arzt Termin schnell bekommen habe, weil ich auch einen kurzfristigen Termin nehme, so muss ich nur 4 Wochen warten statt 4 Monate und länger. Andere hätten erst im Dezember was frei gehabt. Also ein guter Erfolg und ich komme damit meinem

 Ziel noch näher an meiner Operation. Dafür habe ich schon alles gemacht und erledigt. Und ja man muss so viele Sachen erledigen und Gutachten haben usw. Das dauert leider Monate. Finde ich auch nervig aber muss man leider durch. Vorschriften sind Vorschriften, ist aber auch keine leichte Operation, die gemacht wird.


612: Wirst du meistens jünger oder älter geschätzt?

Ja. Man schätzt mich von dem Bild her auf 30, Gutes Kompliment und das höre ich als Frau dann auch gerne. Welche Frau würde das nicht hören, aber ich liebe das. Tue aber auch einiges dafür von der Pflege und Wellness und dem Trinken her. Aber liegt eben auch an den Genen. Meine Oma sah mit 70 Jahren auch nicht aus wie 70, sondern wie 55 Jahre,

Jünger. Also gestern sagte noch jemand das ich nicht älter wie 30 aussehe und nicht wie 44. Das ist natürlich ein gutes Kompliment und welche Frau möchte das nicht hören. Aber auch mein Mann sagt das und er ist ein ehrlicher Mensch. So darf das natürlich bleiben für die Zukunft.


613: Wann hast du zuletzt Sand unter den Zehen gespürt?

Leider schon über 2 Jahre her. Das möchte ich gerne wieder und nach der OP kann ich hier auch am See und Baden. Da gibt es auch Sand und wird bestimmt ein großartiges Erlebnis. Sand besonders Sandstrand ist was Großartiges. Das möchte ich gerne wieder Spüren unter den Zehen.


614: Welchen Beruf haben sich deine Eltern für sich vorgestellt?

Genauso wie ich mir das Gewünscht habe und auch gearbeitet habe mit Tieren. Tierpfleger war auch der Wunsch meiner Großeltern und dem bin ich auch nachgegangen. Ein Traumberuf genauso wie Pferdewirtin, aber das war dann für mich vom Körperlichen her nicht möglich. Also diese Anforderungen und auch die Gesundheitlichen Voraussetzungen waren einfach zu hoch.


615: Welches Gerät von früher fehlt dir?

Oh, eigentlich nichts, aber die Erinnerungen sind schon gut. Die gute alte Kassette und der Walkman mit den man im Bus gefahren ist. Wenn es Salat gab, dass man das mit einem Bleistift aufgedreht hat und dann weiter hören konnte. Ab und zu auch diese gelben Telefonzellen, das sind auch gute Erinnerungen an die Jugend und war schon witzig ab und zu. Ich kenne das ja noch mit dem Geld einwerfen, das man dann gesehen hat in einer Reihe. Achja, die alten Zeiten.


616: In welcher Hinsicht denkst oder handelst du immer noch wie ein Kind?

Wenn ich mich über was freue dann fast wie ein Kind. Ich freue mich über kleine Sachen und kichere dann auch gerne. Lachen ist gut und ich lache sehr gerne und oft. Da bin ich dann wie ein Kind auch wenn man mich Kitzelt, kichere ich wie früher und Lache dann.


617: Heilt die Zeit alle Wunden?

Nein, leider nicht. Man lernt aber damit zu Leben und umzugehen und kann dann auch mal einiges für einige Zeit verdrängen. Aber Zeit heilt leider keine Wunden, das wäre schön, wenn es das geben würde. Dann würde es vielleicht einfacher wäre mit dem Leben und der ganzen Zeit. Aber gut man muss einfach schauen das es nicht mehr im Mittelpunkt steht was mal in der Vergangenheit war.


618: Bist du romantisch?

Ja. Ich mag es mit Kerzen und schöner Musik. Aber eben auch mal schön Essen und dabei Zeit mit meinem Schatze verbringen. Ich mag Kerzen und Rosen, aber es darf nicht kitschig sein. Das mag ich so gar nicht und nehme Abstand dazu. Aber ich denke jede Frau liebt auch Romantische Stunden.


619: Was würdest du einem Jüngeren Ich mit auf den Weg geben?

Das man seinen eigenen Weg gehen muss, aber man soll ehrlich und fair bleiben. Vor allem sollte man sich in vielen Punkten Zeit nehmen. Mit dem Heiraten, Kinder bekommen und mit der Zukunft. Vor allem sollte man schauen das man niemanden Verletzt und sich auch nicht an jemand ran macht, der in einer Beziehung ist. Das finde ich sehr schlimm und sowas soll niemand machen.


620: Was machst du mit Souvenirs, die du bekommen hast?

Ich werfe nichts weg. Aber ich bin froh das ich nicht zu viel bekomme. Möchte nicht mehr so viel haben, nachdem meine Sammlung mit den Schafen ausgezogen ist, brauche ich das nicht mehr. Aus dem Grunde sammle ich auch nichts mehr. Nimmt zu viel Platz weg und staubt eh nur ein, Postkarten werden aber aufbewahrt und gesammelt. Die werfe ich nicht weg.

Noch mehr großartige Fragen und Antworten

621: Von wem hast du vor kurzem Abschied nehmen müssen?

Mein Kater Daisy. Ich war zwar nicht dabei, weil ich über 400 KM weg bin, aber das war der Abschied der hart ist. Daisy war mein erster Kater und die liebe zu ihn groß und unendlich. Ich vermisse ihn und denke jeden Tag an ihn. Aber er ruht nun in Frieden mein süßer Daisy.


622: Bist du (oder wärst du) eine Jungenmutter oder eine Mädchenmutter?

Beides und auch schon Oma.

623: Hast du schon mal eine individuelle Ansichtskarte gestaltet?

Ja da gab es mal einen Automaten fast wie die für Passbilder. Damit konnte man solche Postkarten entwickeln mit Bildern von sich drauf. War schon lustig und kam um die 3 Euro. Hat Spaß gemacht und meine Oma hat sich drüber gefreut. Wirkten aber auch echt diese Postkarten. Würde ich gerne wieder machen, aber finde diesen Automaten nicht zumindest nicht hier in dieser Stadt.

624: Wie würde dich deine Familie beschreiben?

Liebevoll, süß, zärtlich, direkt und ehrlich. Ich habe nur meine kleine Familie hier, aber die mag mich und findet das ich verrückt, lieb verrückt bin und zum liebhaben bin. Ehrlich und ich sage was ich denke und meine. Ich lass mir von niemand sagen was ich tun soll oder wie ich sein soll.

625: Wonach suchst du deine Kleidung aus?

In erster Linie müssen die Bequem sein, dann vom Material her angenehm und leicht zu Reinigen sein. Dann die Farbe und aussehen. Ich mag keine Sachen die unbequem sind oder zu grell sind. Auch mag ich keine Muster und Blumen auf den Sachen. Ich mag eher neutrale Sachen und dann auch mal welche die Ärmellos sind. Aber das wichtigste sind eben die Sachen, die mir gleich gefallen und passen. Dann kaufe ich mir diese und wenn sie mir stehen, dann sind das meine.

626: Welche deiner Eigenschaften magst du nicht?

Das Temperament was ich habe. Ich habe das von jemand bekommen aus meiner Familie und das Stört mich. Das würde ich gerne ablegen und nicht mehr haben. Aber tja geht nicht nur man kann lernen damit umzugehen.

627: Welches Gericht würdest du am liebsten jeden Tag essen?

Zurzeit Hähnchenfleisch oder Putenfleisch mit Reis. Das ist mein liebstes Essen gerade und natürlich Paprikasalat. Aber ich esse auch fast jeden Tag mein Brötchen mit Frischkäse oder mit richtigem Käse zum Frühstück und dann einen Joghurt. Aber ich schaue da schon das ich jeden Tag was anderes esse wegen den Vitaminen usw. Abwechslung muss sein.

628: Mit welchem Gefühl spazierst du durch einen Zoo?

Ich bin der Meinung, wenn die Tiere da gut versorgt sind es den Tieren gut geht ist das alles gut. Ich sehe das eben so das man dort die Tiere schützt, und zwar vor dem Aussterben. Klar ersetzt das nicht die Natur aber der Zoo unterstützt auch die Tiere in der freien Wildbahn und sorgt dafür das der Mensch diese nicht ausrottet. Daher finde ich einen Zoo nicht so schlecht wie andere das sehen. Aber da ist jeder einer anderen Meinung und das ist auch in Ordnung.

629: Bei welcher Angelegenheit hättest du deine Grenzen früher aufzeigen müssen?

Wenn ich in den Stall zu den Pferden wollte. Ich habe mir da nie was sagen lassen und meinen Kopf durchgesetzt. Da hätte man vielleicht mal sagen sollen, jetzt nicht erst später oder so. Aber gut es war nie Böse gemeint und am Ende war ja doch alles gut. Aber so Grenzen sind eben wichtig für Kinder und Jugendliche. Damit man auch mit Grenzen und Regeln groß wird.

630: Welcher Film ist für dich der beste schlechteste Film, der jemals produziert wurde?

Eine gute Frage, da gibt es wirklich einige. Angefangen von Betty Anne Waters bis zu Tabu. Aber es gibt noch viele weitere Filme, die wirklich schlimm sind von der Produktion. Wenn man genau sieht das die Animation vom PC gemacht wurde und man diese Schnitte sieht wo das einarbeitet wurde. Aber ich kenne auch einige die nach einer Wahren Begebenheit sein sollten und die dann nicht so sind wie es war. Das man alles verdreht und nicht wirklich wahr macht. Aber es zählt hier nur das Geld was der Film einbringen soll.

631: Ist jeder Tag ein neuer Anfang?

Ja und man sollte auch nicht Vergessen jeden Morgen Gott zu Danken das man die Augen aufmachen darf. Das ist nicht selbstverständlich und man sollte dafür Danke sagen. Aber sonst ist jeder Tag ein neuer Anfang, ein neuer Tag und neue Aufgaben, die man erledigen muss. Jeder neue Tag ist ein neuer Anfang und man weiß nicht was auf einen zukommt und was passiert.

632: Wo gehst du beim ersten Date am liebsten hin?

Normal sollte man das Date in der Öffentlichkeit machen, damit man sicher ist und nichts passieren kann. Mein erstes Date war in dem Haus wo ich zur Reha war, und ich war glücklich drüber und habe das Date nicht bereut. Aber ich sage immer treffe dich wo andere Leute sind, nie allein. Sicher ist sicher.

633: Wann musstest du dich zuletzt zurückhalten?

Noch nicht so lange her. Da kommt jemand auf WhatsApp und schreibt mich an und will mich Daten. Ich kenne den nicht einmal und was der alles wollte. Da musste ich mich zusammenreißen damit ich nicht tobte. Dem war egal das ich verheiratet bin und niemand anderes will. Aber solche Leute den ist das alles egal und denken mit Komplimenten kann man jeden bekommen. Aber Pech gehabt, ich brauche niemand anderen und liebe nur meinen Mann.

634: Kannst du jemanden imitieren?

Nein, aber ich habe es auch nicht wirklich versucht. Also irgendwie liegt mir das nicht und darum kann ich sagen Nein. Aber ich bewundere Leute, die das können wo man denkt das die echte Person vor einen steht. Wenn man die Doppelgänger sieht oder die Stimmen von einigen Leuten. Aber gut jeder muss eine Gabe haben.

635: Was hättest du viel früher tun müssen?

Mich um meine Gesundheit mehr kümmern und anfangen müssen was dafür zu tun. Aber wenn man jung ist denkt man anders oder nicht drüber nach. Aber ich kann jedem Raten, man hat nur eine Gesundheit und jeder sollte drauf achten. Gut ich bin nun dabei und habe viel Lehrgeld bezahlen müssen. Aber es kommt eben nicht vom Essen nur bei mir, sondern auch noch andere Faktoren. Aber da möchte ich heute nicht drauf eingehen. Das wäre zu viel und einiges möchte ich einfach nicht offen schreiben, es gehört eben nicht in die Öffentlichkeit oder zumindest nicht auf dem Blog.

636: Singst du im Auto immer mit?

Selten dann muss ein wirklich gutes Lied da laufen und ich muss auch Lust haben. Es ist aber eher selten, finde ich kann nicht singen und möchte das niemand zumuten. Daher eher nein, auch unter der Dusche singe ich nicht.

637: Mit wem würdest du gern tauschen?

Mit niemanden den ich möchte nicht im Traum leben oder so leben das ich jemand anderes sein möchte. Ich möchte nur ich sein und niemand anderes und auch nicht Tauschen. Denke jeder hat ein Leben was er möchte, man kann draus machen was man möchte und muss nur was dafür tun. Der Weg ist hart, ja ist er aber wenn man etwas geschafft hat, ist man so Stolz das man dann weiter geht und das macht was man möchte. Alles andere wäre nicht ich.

638: Wann hast du zuletzt heftig gejubelt?

Am Tag als ich den letzten wichtigen Termin bekommen habe für meinen Arzt. Nun steht endlich die Operation bevor und ich freue mich sehr drauf. Es ist immer nur ärgerlich, wenn man lange auf den Facharzt Termin warten muss. Aber nun habe ich es fast geschafft und mit Glück haben wir auch ne passende Wohnung in Aussicht, bei der auf vieles geachtet wird. Vor allem das mit den Treppen das diese dann nicht mehr vorhanden sind. Also Daumendrücken.

639: Wie läuft es in deinem Liebesleben?

Sehr gut ich kann mich nicht beklagen. Ich werde endlich so geliebt wie ich bin und man liebt mich und will mich nicht ändern. Man hat eine Einheit und der eine sagt was der andere Denkt. Also perfekt dafür habe ich nun Jahre gewartet.

640: Wodurch wirst du inspiriert?

Von der Bibel und den Bibelsprüchen in denen die Wahrheit steckt. Man muss sie nur mit offenen Herzen sehen und empfangen. Dann wird man auch glücklich.

1000 Fragen an mich #12

1000 Fragen an mich selbst. Ich habe mal wieder Zeit ein paar Fragen zu beantworten, bevor es dann diese Wochen wieder los geht, zum Termin im Krankenhaus für die erste Operation. Das Gespräch für die Narkose ist nicht unwichtig. Also die nächsten weiterlesen