Buchvorstellung,  Thriller

Der rote Apfel von Mi-Ae Seo

Der rote Apfel von Mi-Ae Seo erreichte mich und das Cover ist einfach gehalten, was dadurch aber Neugier weckt. Allein der Klapptext, wie ansprechend ist der? Als ich in das Buch geschaut habe, gab es dort im Klappdeckel Information von der Autorin, wie es zu dem Thriller gekommen ist. Dass man gleich mehr Erfahren darf, finde ich gut. Doch konnte mit dem roten Apfel überzeugen, der aus Korea kommt, mich erreichen? Kennt ihr den Thriller und wenn ja, was sagt ihr dazu?

Lass dich vom Buch und der Story überzeugen und mehr wie immer weiter unten.

Klapptext „Der rote Apfel“

Seoul, Gegenwart: Ein perfider Serienmörder hat die Stadt monatelang in Atem gehalten. Jetzt ist Lee Byongdo, der Killer mit dem zarten Gesicht, gefasst worden und wird in einer Psychiatrie verwahrt. Doch Lee schweigt. Es gibt nur einen Menschen, mit dem er bereit ist zu reden: mit der jungen Psychologin Sonkyong. Allerdings nur unter der Bedingung, dass sie ihm bei jedem Besuch einen saftigen roten Apfel mitbringt. Niemand weiß, warum er Sonkyong gewählt hat, denn beide sind sich nie begegnet. Die junge Frau willigt in das Treffen ein – ohne zu ahnen, dass sie damit einen Weg beschreitet, der sie in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele führt, …

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Originaltitel: The Good Girl
  • Größe und/oder Gewicht: 13.5 x 3.1 x 20.6 cm
  • ISBN-10: 3453423356
  • ISBN-13: 978-3453423350
  • Herausgeber: Heyne Verlag; Deutsche Erstausgabe Auflage (10. August 2020)
  • Sprache: Deutsch
Apfel

Autorin „Der rote Apfel“

Mi-Ae Seo wurde in Korea geboren und lebt in Seoul. Ihre Thriller sind in Korea regelmäßig auf der Bestsellerliste, sie ist außerdem erfolgreiche Drehbuchautorin. “Der rote Apfel” wurde in mehrere Länder verkauft, eine Verfilmung ist bereits in Planung.

Pressestimmen zum Buch

»Die Autorin führt die Lesenden in die Abgründe der menschlichen Seele. Es gibt noch einige Wendungen und ein verstörendes Ende.« (Radio Bremen)

»Mordsmäßig spannend.« (Bunte)

»Feines psychologisches Kammerspiel« (Krimi Couch)

Der rote Apfel und meine Meinung

Das Cover hat es auf einer gewissen Weise in sich. Schlicht und doch zusage kräftig. Im inneren vom Buchdeckel gut gemacht, dass dort Fragen an die Autorin gestellt wurden, werden von der Schriftstellerin beantwortet. Ich mag das, so muss ich nicht über das Internet nachschauen.
Wahnsinn zu der Geschichte, was nach dem Lesen der erste Satz war. Ein Thriller, der mich gefesselt und heftige Gänsehaut verursacht hat.

Ein Buch aus Korea, der Titel ist „schlicht“ gehalten und doch Aussage kräftig. Der Anfang war mit den Namen der Menschen nicht einfach, diese zu merken und kennenzulernen. Die Story fängt ruhig an, dass der Leser sich darauf einstellen kann, was sich erhöht und langsam die Spannung steigern lässt. Gut und fließend geschrieben und die Autorin konnte mit jeder Seite immer mehr Gänsehaut vermitteln. Die erste Zeit wusste ich nicht, wo der Weg hingeht und ob es so wird, wie im Klapptext steht.

Apfel

Die Story führt nicht in falsche Wege, keine Wendungen mit hin und herspringen erleichtert die volle Konzentration auf das, was gerade passiert. Auch wenn es in dem Buchgerader“ von der Geschichte ist, zieht die Story mich in den Bann. Ich mochte das Buch nicht mehr weglegen, wollte bis zum Ende lesen. Ich wollte wissen, wie es weiter geht, was passiert und was mir das Ende zeigt. Kleine Achtsamkeiten helfen beim Lesen einen weiter.

Die Geschichte nimmt viel Raum ein für die neue Familie und das junge Mädchen hat viel zu erzählen, etliche Trauma-Erlebnisse machen vor dem Alter kein halt. Das Umfeld ist auch in unterschiedlichen Spaten von offen bis weniger verschlossen. Nicht zu vergessen, dass der Serienmörder noch da ist und eine Psychologin, die einen besonderen Umgang miteinander haben. Mir hat die Geschichte mit der Zeit immer besser und auch der Schreibstil hat es mir angetan.

Das Buch hat mir gefallen, überzeugend und einmal was anderes. Ich kann das Buch empfehlen und gebe dem Buch gerne 5 Sterne.

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.