Allgemein

Mein Leben mein Schicksal – OP Termin steht

Mein Leben – mein Schicksal. Endlich hab ich es geschafft ich hin seit 7 Wochen im Krankenhaus, habe natürlich Heimweh aber ich habe gekämpft. Ich habe fast 40 kg abgenommen, mir geht es viel besser und ich kann wieder Atmen ohne Sauerstoff auch wenn ich auf dem Rücken liege. Ich habe an mir gearbeitet und mitgemacht.

Endlich kann ich Nachts schlafen mit dem Beatmungsgerät und bin abgesichert vor dem Atemaussetz. Damit bin ich am Tag fit und ausgeschlafen und mir geht’s gut. Meine Lungen haben sich verbessert das jetzt das okay kam von den Narkoseärzten. Es ist alles abgeschmeckt wegen dem Herzen und meinen ganzen Werten.

Kurzzeitig esse ich vegetarisch

Lange waren meine Werte nicht so gut, vor allem von den Nieren und der Cholesterinwerte. So haben wir mit der Ernährungsberatung dann entschieden das ich erstmals Vegetarisch esse. Also kein Fleisch aber das geht auch mal ohne. Zum Frühstück und Abendessen gab es und gibt es Käse und Frischkäse. Mittags eben Vegetarisch ohne Fleisch und das schmeckt auch.

Ich bin satt und mein Magen hat sich schon ungewohnt, Mittagessen schaffe ich nicht viel, bekomme ja eine halbe Portion und davon schaffe ich nur die Hälfte. Obst gibt es 1 Stück und das esse ich gerne. Salat für spät Abends und Joghurt . Trinken darf ich 1,8 Liter am Tag, mehr darf ich nicht. Aber damit komme ich gut hin. Trinke nur Wasser und selber gemachten Eistee. 3 Sorten hab ich gefunden die kalt super schmecken. Und ich vermisse auch nichts anderes.

Die Op geht los am….

27.02.2020 ist mein Op Termin und ich bin aufgeregt. Ich habe alles mit der Ärztin besprochen und durchgesprochen. Es soll ein Magenbypass werden und für die Op mit Vorbereitung und der Op dauert das 4 Stunden mindestens. Mein Mann bleibt im Haus und nach der Op und wenn ich wach bin komme ich auf Intensivstation für 1 Nacht. Also Daumen drücken und dann wird es gut gehen. Dann ein paar auf normalen Station und dann geht es nach Hause.

Dort muss dann die Krankengymnastik kommen und ich muss weiter Kämpfen und weiter mich Bewegen. Auf Reha gehe ich nicht, gibt einige Gründe warum ich das nicht mache. Ja dann mal sehen wie das Gewicht runter geht und wie es mir geht.

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.