Blogparade

Fragen von mir Beantwortet – der erste Teil meiner Offenbarung

Und beim Stöbern auf einigen Seiten bin ich auf eine Blogparade nach meinem Geschmack gestoßen. Die hab ich mir gleich geschnappt und mache da gerne mit. Viele Fragen, und zwar ganze 200 sind es. Auch mal Fragen die etwas anders sind. Aber wie immer, es ist keine Pflicht diese zu beantworten. Ich liebe solche Blogparaden ja, lese die von mir auch mal gerne und dann sind da echt oft Schmunzler bei, was ich mal geschrieben habe oder gemocht habe. Es ändert sich ja so einiges.

Wenn ich da an meine Sammlung mit meinen Schafen denke, die ich dann aber vor 2 Jahren alle ausziehen lass haben. Das möchte ich nie wieder. So viel Staubfänger und das muss nicht mehr sein. Aber das sind eben diese Sachen wo man sich verändert. Habt ihr sowas auch?

Fragen über Fragen zum Kennenlernen

  1. Was war dein schönstes Urlaubserlebnis?

Das schönste war eher in meiner Kindheit, wenn es mit den Großeltern losging. Wir waren in Stuttgart bei der Familie. Wir als Kinder haben dann dort immer gespielt und meistens draußen. Es war einmal so warm, da hat mein Opa uns einen Eimer mit Wasser vom 1. Stock über den Kopf gekippt. Ach hat das Spaß gemacht. Oder eben wir haben mit den Schlüpfen gespielt und mit dem ganzen Schlumpf Dorf. Für mich wirklich schön und eine bleibende Erinnerung die ich nie missen möchte. Zurück mit der Bahn über Nacht und damals waren das noch die alten Abteile mit 6 Sitzen, die man zusammenziehen konnte und drauf schlafen konnte. Das vermisse ich schon an der Bahn.

  1. Welches ist dein Lieblingslied und was bedeutet es dir?

Die Fantastischen Vier mit Zusammen. Das sagt die Beziehung zu meinem Mann aus. Wir sind finden uns in diesem Lied eben wieder. Zusammen schaffen wir alles und nur gemeinsam sind wir was. Aber eben auch das es nun vorbei ist mit dem niemandem Trauen. Es ist unser Lied und wir lieben es. Es zeigt einfach wie schön die wahre Liebe sein kann, auch wenn man mal Krank ist. Oder wenn es andere Menschen gibt, die versuchen die Ehe kaputt zu bekommen. Aber niemand kann sich zwischen uns stellen. Das sagt alles und daher eben auch dieses Lied. Ein tolles Lied.

  1. Mit welchen drei Worten würdest du dich beschreiben?

Oh, das ist nicht einfach. Wie soll ich mich beschreiben? Gut Liebevoll, Treu und Hilfsbereit. Das sind aber nur 3 von vielen Worten die passen und die man mir nachsagt.

  1. Was war der peinlichste Moment in deinem Leben?

Der peinlichste Moment, da muss ich einfach einmal nachdenken. Ich denke das war in der Jugend das ich da auf der Einweihungsparty einer Freundin Bowle getrunken habe und die Früchte gegessen habe und nicht mitbekommen habe das dort ordentlich Alkohol enthalten war. Dass ich eben angetrunken war und meine Chefin auch da war zur Einweihung. Aber gut ich habe nichts angestellt außer eben viel gelacht. Das war so das peinlichste, was ich erlebt habe.

  1. Was steht noch ganz oben auf deiner Bucket List?

Das zweite Mal meinen Mann das Ja Wort geben in einem schönen Kleid. Das wollten wir nach meinen Operationen machen und das ist uns so wichtig. Da sollen dann gute Freunde dabei sein und wir möchte auch schön Feiern. Das ist für mich das, was ganz oben steht.

Sonst meine ganzen Operationen durchstehen und hinter mich bringen. Das wird anstrengend aber ich Kämpfe dafür und tue das für meine Gesundheit und mich.

  1. Was war dein schönstes Geburtstagsgeschenk?

Dass ich den 45 Geburtstag mit meinem Mann verbringen durfte. Viel Zeit zusammen mit Frühstück und am Abend leckeren Essen. Aber so feiern und Geschenke gibt es nicht. Wir schenken uns lieber einfach so was, ohne dass jemand was erwartet. Das ist dann ein schöneres Geschenk und man freut sich drüber. Geschenke sind aber auch Aufmerksamkeit und Liebe.

  • Bist du auf etwas besonders stolz an dir?

Ja, das ich Kämpfe für mich und mein Leben. Das ich nicht aufgebe auch, wenn ich Schmerzen habe ohne Ende. Auch, wenn ich oft nicht gehen kann. Dass ich auch bei meinem Tumor nicht aufgebe und dafür alles tue, auch wenn es wieder Schmerzen und Operation bedeute. Ich bin Stolz auf diese Kraft und diese Willensstärke. Das, nachdem ich einmal fast aufgegeben habe 2018 als ich noch in Kiel lebte. Aber nun bin ich stärker als viele denken und ich Kämpfe mehr als eine Löwin für ihr Baby.

  1. Bist du spirituell angehaucht?

Also ich habe oft ein Bauchgefühl was mich nie getäuscht hat. Das erste Bauchgefühl hatte ich bei meiner ersten langen Beziehung und hätte ich darauf gehört, wäre mir so einiges Erspart geblieben. Ich kann es mir nicht erklären, aber es ist wie eine Fügung dass ich das Gefühl bekomme und damit immer recht hatte. Und leider ist das auch nicht immer im guten Sinne. Aber ich sage mir bei diesem Bauchgefühl einfach ein Ende ohne Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Das ist dann aber auch das einzigste, was ich in dieser Hinsicht habe aber es reicht eigentlich auch.

  1. Erinnerst du dich noch an deinen ersten Kuss?

Oh, der erste Kuss, an den ich mich erinnere, war in Schleswig mit Andre. Aber es war nur ein Kuss auf die Lippen. Mehr war das nicht. Aber für mich damals schon sehr aufregend. Aber ja ich erinnere mich an den ersten Kuss mit meinem Mann, als ich ihn kennenlernte. Den werde ich auch nie vergessen. Ein Kuss, der mein Leben auf den Kopf gestellt hat und es komplett verändert hat. Im Positiven gesehen.

  1. Welcher deiner Freunde hat dich am meisten geprägt?

Prägen, eine gute Frage. Leider nicht im Positiven außer das ich als Frau, als Mensch Rücksichtsvoller geworden bin und niemals jemand weh tue mit Absicht. Aber durch diese habe ich gelernt niemand zu Trauen und immer Vorsichtig zu sein. Vor allem aber das ich auch ich bleibe. Niemand aber auch niemand darf mich ändern oder es versuchen. Mir vorschreiben was ich tue, denn ich entscheide alleine.

Ich habe aber dadurch auch zu schätzen gelernt, wenn ich jemanden Vertrauen schenke, das es dauert und ich nie mich einengen lasse. Also geprägt ja sehr und das begleitet einen natürlich ein Leben. Und man schätzt ehrliche Menschen dann noch mehr und man gibt jeden eine Chance, auch wenn man dabei Vorsichtig ist.

  1. Folgst du eher deinem Kopf oder deinem Gefühl?

Eine gute Frage. Aber eine Mischung aus beiden sollte das richtige sein. Ich wäre nie zu meinem Mann gezogen, wenn ich nicht ein gutes Bauchgefühl gehabt hätte. Eine Mischung aus beidem. Kopfsache ist gut aber kann eben auch schiefgehen, genauso wie nur Gefühl. Damit fahre ich dann am besten und kann nur sagen, findet euren Weg wonach du gehen möchtest.

  1. Wie war deine Fahrprüfung?

Keine Ahnung ich habe keinen Führerschein. Aber in der Schule einen gemacht fürs Fahrrad und da immer mit einer 1 bestanden. Also schlecht fahren tue ich nicht. Ich bin da lieber nur Beifahrer und nicht selber Fahrer.

  1. Was tust du leidenschaftlich gerne?

Reden, ja das tue ich gerne und viel. Mit meinem Mann, mit Freunden und Bekannten. Ansonsten lese ich gerne oder ich schreibe für meine Blogs und bin auf Suche nach Ideen. Schreibe mir diese dann auf damit ich nichts vergesse. Lesen tue ich die Bibel und andere Sachen in dem ich von der Bibel und Jesus erfahre. Oder lese über Tiere und die anderen Länder.

Schaue aber auch gerne mal einen Film an wenn ich dazu Lust habe.  Arbeite sonst auch gerne mit dem Grafikprogramm für meine Blogs oder Freunde.

  1. Was würde mich an dir überraschen?

Dass ich ein friedlicher und lieber Mensch bin. Dass ich zu Gott und Jesus gefunden habe und die Bibel lese. Ich habe durch meine Krankheit dazu gefunden und bin gläubig. An Tagen wo die Schmerzen die Hölle ist denke ich fest an Jesus und weiß, dass mir das hilft. Es gibt mir dann wieder Kraft und den glauben das alles gut wird. Ich lasse aber jeden seinen Glauben, möchte aber auch das man das an mir Akzeptiert. Das ist überraschend den vor 2 Jahren habe ich noch anders gedacht.

  1. Was würden wir jetzt unternehmen, wenn wir gemeinsam im Urlaub wären?

Wir würden uns die Umgebung anschauen, am Strand gehen und Baden. Aber auch das Land und Museum sich anschauen. Einfach dann was leckeres Essen gehen, am Abend mit Wein auf dem Balkon sitzen mit Blick auf das Meer und einfach nur entspannen und genießen. Vielleicht noch ins Spa gehen für eine Massage und vor allem alles ohne Stress, Termine und Wecker.

  1. Gibt es Menschen, die dich nicht mögen und wenn ja, weshalb?

Jeder hat Menschen die einen nicht mögen. Das ist bei mir nicht anders. Von früher her sind das welche die mich eigentlich nicht kennen. Die mich nur aus Erzählungen von jemand kennen der nicht mal die Wahrheit sagt und sich was ausdenkt. Das Bauschen dann andere auf und schon ist man schlecht. Oder eben man wird nach dem Aussehen verurteilt oder weil man nicht das machen möchte, was andere tun. Aber man muss darüber stehen und diese Leute links liegen lassen. Man muss nicht jeden mögen, aber man muss jeden mit Respekt behandeln.

  1. Was ist der lustigste Witz den du kennst?

Sitzen drei Mäuse beim Bier und geben gegenseitig an. Sagt die erste Maus: “Na ja, ich bin ja wohl ziemlich cool drauf: Immer wenn bei uns im Haus eine Mausefalle steht, lauf’ ich hin, klau’ den Käse und mach an dem Fallenbügel Krafttraining.”
Sagt die zweite: “Und ich bin erst ein geiler Macker. Immer, wenn bei uns Rattengift verstreut wird, hol’ ich mir einen Spiegel und ‘ne Rasierklinge und zieh mir erst ‘mal ne Linie!”
Als die dritte Maus nichts sagt, fragt die erste: “Und Du? Bist wohl’ nicht so mutig und cool wie wir?!”
Antwortet die dritte: “Ihr langweilt mich, ich geh’ jetzt heim, die Katze vernaschen!”

  1. Welcher Film bringt dich zum lachen / welcher zum weinen?

Ein Film der mich zum Lachen bringt „Louis und seine Außerirdischen Kohlköpfe“, da kann ich immer noch Lachen und mag den Film. Auch wenn das ein alter Film ist, aber immer wieder gut. Und Film, bei den man weinen muss gibt es ja einige. „Philadelphia“ der ist auch alt aber er zeig wie die Realität ist, wenn man Krank ist. Leider und was damals war, ist heute immer noch so. Aber er hat im Film gekämpft und gewonnen, auch wenn er gestorben ist. Da bleiben keine Augen trocken.Warst du schon mal bei einem Poetry Slam?

  1. Hast du einen Lieblingsplatz an den du mich bringen würdest?

Ja habe ich. Am Abend mit einer Decke ans Wasser. Schön da sitzen und aufs Wasser schauen. Einfach nur da sitzen und genießen. Dem Wasser zuhören und entspannen. Wenn dann noch Sterne zu sehen sind sieht man mehr als am Tag. Ich liebe diese Stelle und bin dort immer hin, wenn ich zuhause rausmusste und nachdenken musste. Es war mein heiliger Platz, mein Anker und ruhe Punkt. Schön, wenn alles still und dunkel ist. Man nur in weiter Ferne Lichter sieht und sonst nichts. In einer Stadt wo immer Krach ist, findet man da auch Stille. Diese Plätze muss man nur finden und sie dann nie wieder loslassen.

  • Glaubst du an Liebe auf dem Blick?

JA! Habe ich 2018 selber erlebt und hätte das nie für möglich gehalten. Aber es ist möglich und es kann wunderschön werden, wenn alles passt. Wir haben uns gesehen, sofort verliebt und nie wieder losgelassen. Liebe kann sofort auf den ersten Blick passieren oder langsam kommen und dann wachsen. Es geht alles, es kommt hier aber auch auf beide Seiten an.

Aber, die nicht dran glauben werden das erst glauben, wenn sie das erlebt haben.

  • Wie ist das Verhältnis zu deinen Eltern?
     

Schwer zu sagen. Mein Vater ist verstorben vor Jahren und zu meiner Mutter habe ich keinen Kontakt mehr. Der Knackpunkt war die Aktion als ich auf der Intensivstation lag mit Herzinfarkt und sie nicht mal ein paar Tage auf meinen Hund aufpassen konnte. Da musste ich mich selber entlassen und von da an ging es abwärts und dann habe ich den Kontakt eingestellt bis heute.

  • Glaubst du an Gott und wie stellst du ihn dir vor?


Ja ich glaube an Gott und Jesus. Ich habe in meiner Krankheit zu Gott gefunden. Wie ich ihn mir vorstelle, er ist nicht zu beschreiben. Man muss es fühlen. Er ist für jeden von uns Menschen da, wenn wir an ihn Glauben und ein ehrliches und offenes Herz haben. Er gibt mir Kraft und stärke, ob bei schönen Sachen oder auch bei Krankheit, Schmerzen und Kummer. Ich muss ihn nicht sehen, sondern sehe mit dem Herzen und fühle ihn so.

  • Bist du abergläubisch bzw. glaubst du an Geister, Verschwörungstheorien, Außerirdische…?

Nein. Wenn es das gibt ist das nicht von Gott, sondern von Satan und der lässt viele glauben was er möchte. Aber das ist ein komplexes Thema, was man nicht in ein paar Sätzen schreiben kann. Es wird schon was geben, jedoch ist das Satans Werk.

  • Hilft Sex deiner Meinung nach gegen Kopfschmerzen?

Ja, es kann helfen. Aber es kommt hier auch auf die Schmerzen an. Also allgemein ja aber es kommt auf die Stärke an. Wenn das so wie eine Migräne ist oder extrem stark ist, wird das nichts. Dann ist man Verkrampft und hat keinen Spaß und dann hilft auch nichts. Sonst Ausprobieren ob man Lust hat und es hilft.

  • Glaubst du, dass eine Fernbeziehnung funktionieren kann?

Kann, wenn jemand das möchte, besser gesagt beide damit auch zurechtkommen und es wollen. Für mich wäre das jetzt nichts. Ich könnte das nicht, man wäre ja oft alleine und dann dazu das man aus alter Beziehung auch schlechtes erlebt hat. Da würde das nicht gehen eben wegen dem Misstrauen her. Für mich käme das nie in Frage eine Fernbeziehung und ich bin froh das mein Mann das genauso denkt.

  • Glaubst du, dass es ein Alter gibt in dem du keine Jungfrau mehr sein dürftest?

Nein. Jede Frau muss das für sich selber entscheiden, ob man Jungfrau bleiben möchte oder nicht. Da sollte niemand sagen dürfen dafür musst du mit 18 das nicht mehr sein. Also hier sollte jeder einen freien Willen haben und niemand darf sich einmischen in diese Entscheidung.

  • Glaubst du, dass es wichtig ist etwas Künstlerisches zu lernen?


Ja das kann nicht schaden. Es kann jemand nur Stärke geben, wenn man rausfindet was man liebt und dafür begabt ist. Dafür gibt es auch unter anderen die Projektwochen in der Schule. Ich habe dort immer schnell gelernt mit Holz zu arbeiten und damit Kunstwerke gezaubert. Künstlerisch kann aber alles sein. Musik, Malen, Schreiben und Basteln und vieles mehr. Eltern sollten ihre Kinder da auch Fördern und das muss nicht immer Geld kosten. Es gibt so viele Angebote, die man nur nutzen sollte.

  • Hast du dich schon mal in einen deiner Lehrer verguckt?

Nein zum Glück nie. Damals war das glauben ich anders. Meine Lehrer waren immer nur alt, aber einige auch okay. Aber nie, dass man sich verguckt hat. Also da bin ich verschont geblieben.

  • Hast du einen Lieblingsfilm?

Ja da gibt es so einige. Aber gerade mich noch über „Nicht ohne meine Tochter“ mich unterhalten. Dieser Film ist wirklich toll und den sollte jeder mal schauen. Sonst finde ich noch „Die Wolke“ sehr gut denn kenne ich vom Buch noch aus der Schule. Ich hoffe das ich so was niemals erleben werde. Wobei es kann wirklich immer passieren, jederzeit.

  • Hast du ausgefallene Hobbies?

Nein, eigentlich nicht. Ich denke das meine einfach normal sind. Würde aber auch nicht unbedingt eines haben, mir fällt aber auch keines ein, was ich da nehmen könnte oder was eines wäre. Oder ist es schon als Hobby anzusehen das ich im Jahr mindestens 15 Mal im Krankenhaus bin?

  • Hast du schlechte Angewohnheiten?

Frage einfach mal meinen Mann? Aber ja, wenn ich was aufgeräumt haben möchte, muss das sofort sein. Ich hasse es, wenn es auf die lange Bahn geschoben wird. Das war aber schon immer so und ist nicht leicht für meinen Mann damit zu leben. Aber er kommt damit klar und das klappt gut. Wir haben einen Mittelweg gefunden.

  • Hast du schon mal Drogen genommen?

Nein. Ich habe es auch nie versucht. Schon früher wusste ich das es nicht gut ist. Auch beim Alkohol habe ich immer vorsichtig nur ein Glas getrunken bis auf diese Fruchtbowle. Ich bin dafür zu vernünftig und das vom Kopf und Verstand. Ich konnte auch Feiern ohne Drogen und Alkohol. Aber ich habe bei jemand gesehen was Alkohol aus ihr gemacht hat und denke, dass es für mich einfach schon genug Abschreckung ist. Ich habe zwar Wein, Bier usw. im Haus für Besuch aber ich trinke jetzt nichts mehr.

  • Was war das lustigste, das du jemals in der Schule erlebt hast?

Das lustigste. Da muss, ich überlegen was das war. Ja da fällt mir der Kochunterricht ein mit Frau K. unsere Lehrerin. Sie war sehr arrogant und hat uns immer wieder geärgert und verarscht und war nicht fair. Irgendwann sollten wir Suppe usw. kochen und da haben wir einfach auf ihren Teller extrem viel Salz getan. Sorry aber das hat sie verdient und gelacht haben wir drüber. Danach war es dann einfacher und sie wurde vorsichtiger. Aber respektiert hat sie den Schüler nicht.

  • Hast du Kosenamen? Falls ja, wie kamst du zu diesen?

Ja habe ich von meinem Mann bekommen. „Miki“ und das bedeutet Schatzi. Auch wenn man nun denkt das es mein Name wäre, das ist einfach unser Kosename.

  • Hast du schonmal Online-Dating ausprobiert?

Ja zwar nicht über so ein Portal aber ja. Ich habe meinen Mann über WhatsApp kennengelernt und wir wollte dann samstags nur kurz Telefonieren und haben dann 16 Stunden telefoniert, kurze Pause und dann weiter telefoniert am Sonntag. Und Montag kam er mich dann Besuchen und seit dem sind wir ein Paar und haben geheiratet. Es geht also, jedoch muss man sehr Vorsichtig sein. Es gibt genug Fake und Männer oder Frauen, die schon vergeben sind, aber doch sich jemand suchen usw. Also Augen auf und niemals beim ersten Date alleine sein, sondern öffentlich Treffen.

  • Was war das größte Fettnäpfchen, in das du getreten bist?

Puhh, das kann ich gar nicht sagen. Also so würde mir nichts einfallen was ich dazu schreiben könnte.

  • Kannst du dir vorstellen eines Tages Kinder zu kriegen?

Ich bin ja schon Oma, 2-Fach und habe Kinder. Also ich und mein Mann und damit ist die Frage beantwortet. Weitere Kinder sind nicht geplant und geht auch nicht mehr wegen meiner Gesundheit. Das würde ich körperlich nicht mehr durchstehen und daher wird das nicht riskiert.

  • Was hältst du von Adoption?

Finde ich selber sehr gut. Es gibt genug Frauen die keine Kinder bekommen können und sich Kinder wünschen. Die haben damit eine Chance einem Kind, das keine Eltern hat, ein Zuhause zu gegeben. So kann man beiden Seiten was Gutes tun und beide Glücklich machen. Ich finde das sehr gut und finde das schön, wenn eine Familie damit wächst und alle Glücklich sind. Damit meine ich nicht nur Babys, sondern auch ältere Kinder haben damit eine Chance.

  • Was willst du am kommenden Wochenende unbedingt unternehmen?

So nichts, das geht aktuell ja leider nicht wegen meiner Gesundheit. Aber es ist schon toll, wenn wir einfach etwas spazieren gehen, bzw. ich fahre im Rolli und wir dann die Luft genießen. Das ist für mich Balsam und tut gut. Frische Luft ist ja eh gesund und danach heißen Tee und einen schönen Film schauen.

  • Hast du vor kurzem ein interessantes Buch gelesen?

Aktuell lese ich noch in der Bibel. Das wird aber noch einige Monate dauern bis ich die durchgelesen habe. Aber ich bekomme Lust auf einen guten Roman, vielleicht einen Dramaroman zu lesen. Ich muss nur noch einen finden der mich interessiert.

  • Warst du schon mal in einem Konflikt mit der Polizei?

Ja, ist aber schon lange her. Damals habe ich einen Hund einfach mitgenommen, weil die Besitzerin sich nicht drum gekümmert hat und sie hat die Polizei gerufen. Die konnten nichts machen, weil sie nicht Beweisen konnte, dass es ihr Hund ist, in diesem Moment und ich habe mich durchgesetzt. Der Hund ist in gute Hände gekommen. War für mich der richtige Weg und für den Hund auf jeden Fall. Eine Sache die ich immer wieder machen würde.

  • Hast du schon mal einen Heiratsantrag bekommen?

Ja schon 3 im Leben. 2 habe ich nur angenommen und auch 2 mal geheiratet. Aber das zweite Mal war das Richtige im Leben und es kam vom Herzen auf beiden Seiten. Für mich eine Traumhochzeit für die ich keine große Feier brauche. Aber 2020 wollen wir noch einmal Ja sagen und ich freue mich darauf. Also noch einmal meinen Mann Heiraten und das mit Freunden und Bekannten.

  • Welche Erfahrung hat dein Leben am stärksten verändert?

Die Erfahrung 2018 im Krankenhaus als ich mehr Tod war und mein Mann nicht von mir gewichen ist. Er hat mir die Kraft gegeben und diese hat mir Kraft gegeben. Seit dem bin ich stärker und habe mich verändert. Ich kann wieder Vertrauen und das Blind. Ich kann meinem Mann vertrauen und das in jeder Lage. Für mich ist das die stärkste Veränderung seit dem ich meinen Ex verlassen habe.

  • Hattest du schon Mal einen Zickenkrieg? Wer hat gewonnen??

Nein und ich hasse das auch. Unnötig und es gibt so vieles auf der Welt was wichtiger ist. Also sollte man sich eher auf was anderes Konzentrieren. Aber solchen Zickenkrieg gibt es überall. Schule, Ausbildung, Arbeit und auch im Pferdestall kommt dieser vor. Leider, den eigentlich sollte für jeden klar sein, dass es ein gemeinsames Hobby ist und niemand ist besser als ein anderer.

  1. In wen warst du das erste Mal verliebt?

Verliebt in Michael Jackson, als er in Kiel war früher und ein Konzert gegeben hat. Es war so toll auch, wenn das Wetter nicht mitgemacht hat. Aber da war ich das erste Mal verliebt. Aber nicht lange, dann kam jemand anderes. Teenie eben würde ich sagen. Sonst war das Interesse an Jungs nicht so groß, das kam erst mit 15–16 Jahren bei mir.

  1. Was machst du, wenn dir manchmal langweilig ist?

Langeweile kenne ich gar nicht. Ich finde immer was, höre Musik oder schaue YouTube. Unterhalte mich mit Freunden oder meinen Mann. Also Langeweile war gestern, heute ist Spaß haben. Aber ich habe auch immer gut was zu tun, damit es nicht langweilig wird. Kann mich darüber nicht beklagen, eher das ich oft alles aufschreiben muss, was ich noch zu machen habe.

  1. Welchen Beruf würdest du ausüben, wenn du finanziell nicht davon anhängig wärst?

Ich würde gerne wieder mit Tieren arbeiten, mit Pferden und anderen Tieren. Ihnen helfen und ihnen ein neues Zuhause suchen. So wie ich das früher auch gemacht habe, als es von der Gesundheit her noch ging. Das wäre mein Traum oder was mir Reisen in andere Länder. Vielleicht auch, wenn man das richtig lernen würde Fotografie.

  1. Was war das Verrückteste, das du je erlebt hast?

Ich habe so einiges erlebt. Aber was war das Verrückteste. Dass ich mit meiner Oma unterwegs war, sie damals in einen Elektrorollstuhl mit 4 Räder der Bergab immer schneller wurde. Wir von der Hochbrücke runter den Berg und sie wurde immer schneller. Freute sich und schrie „Juhuuu“ wie ein Kind. Ich kam mit dem Fahrrad kaum hinterher. Aber ihr ging es gut und so die Oma er erleben war wirklich mega toll. Erinnerungen, die mich geprägt haben, das auch im Alter noch Spaß ganz oben steht. Ich bin glücklich über diese Erinnerungen von denen ich sehr viele habe.

  1. Was ist deine größte Fantasie?

Dass ich mal mein Traumhaus habe und dort mit 2 Hunden, meinem Mann und den Kindern lebe. Meine Katzen rein und rausgehen können und wir dort unser Paradies aufmachen. Für uns eben das Paradies. Das Haus steht immer noch da, ich kenne das ja sehr gut und es ist einfach ein Traum von innen. Tolle Räume und die Kinderzimmer sind was Besonderes mit einem Schlafbereich, der noch eine Etage höher ist. Mitten auf dem Land und ruhe ohne Stress und Ärger mit anderen Nachbarn.

  1. Glaubst du an Seelenverwandtschaft?

Ja und ich habe meinen Seelenpartner gefunden. Man findet mal einen Seelenpartner als Tier und einmal im Leben einen Menschen. Diesen habe ich gefunden bzw. getroffen und bin richtig glücklich drüber. So trifft man nicht immer jemanden den man Vertrauen kann und zu der man eine Verbindung hat. Eine Verbindung über die Seele und das denken. Ich denke was und er spricht es aus oder ich spreche aus was er denkt. Und wir wissen eben wie es einander geht ohne, dass man was sagen muss. Sowas denke, ich kann sonst niemand wissen oder erahnen wie das ist,

  1. Wer hat dir das Fahrradfahren beigebracht?

Mein Opa hat mir das früher beigebracht. Es hat viel Spaß gemacht und er konnte das auch richtig gut. Und ich habe dafür erst ein Fahrrad mit Stützrädern gehabt und dann wurden diese entfernt. Dann wurde jeden Tag Fahrrad gefahren und später auch etliche Kilometer in den Stall. Da haben mich 20 Kilometer auch nicht abgehalten und ich möchte irgendwann, wenn die Gesundheit es zulässt wieder Fahrrad fahren. Das war immer auf Punkt 2 von meinen Hobbys.

  1. Kennst du Contact Dance?

Nein kenne ich nicht.

  1. Kannst du irgendwelche Dialekte? („Mach sie mir vor… trau dich!“)

Wie soll ich hier ein Dialekt vormachen? Es gibt ja so einige die von Berlinern bzw. den Menschen aus dem Osten, dann die Ostfriesen usw. also da kann ich nicht viel vormachen. Ick bin ein Berliner. Das bekannteste.

  1. Kannst du gut kochen?

Sehr gut und das sagt auch mein Mann und Freunde. Selbst meine Großeltern mochten das immer sehr gerne. Es gibt einiges was ich gerne koche und was ich gut kann. Da zählen Maultaschen zu, aber auch der Hackbraten oder russische Hackfleischsoße. Aber eben auch Kuchen und anderes. Ich probiere aber auch was anderes aus und was ich nur lernen muss, das Dekorativ auf dem Teller anrichten. Da hängt es noch, leider!

  1. Wie sieht dein Traumhaus aus?

Das Haus gibt es sogar. Es ist auf 3 Etagen, unten ist eigentlich nur ein sehr großer Wohn und Essbereich und 2 kleine Zimmer, dann ein großes Badezimmer, Flur und von da geht es die lange Treppe ins erste Stockwerk. Dort gehen dann in die eine Richtung 3 große Zimmer ab, dann ein sehr großes Schlafzimmer und in die andere Richtung das Badezimmer und 3 weitere Zimmer. In 2 Zimmer liegt der Schlafplatz noch eine Etage höher. Im Zimmer sind Stufen aus Holz hoch zum Bett.

Die Zimmer haben große Sprossenfenster und sind hell dadurch. Die Badezimmer sind sehr groß und haben Badewanne und Dusche und WC. Und im Erdgeschoss gibt es noch Wirtschaftszimmer mit Waschmaschine und sehr viel Platz. Perfekt aber eben für meine Gesundheit nicht perfekt wegen den Stufen. Aber das wäre mein Traumhaus.

  1. Was sind für dich romantische Plätze?

Romantisch ist für mich einfach ein gemütlicher Platz, mit meinem Mann zusammen. Vielleicht Kerzen, was Leckeres zu Essen und Trinken und Musik. Das kann auf einer Decke am Wasser oder im Wald sein. Einfach alleine und ohne das zu viele Menschen dabei sind. In Kiel hatte ich diesen Platz am Wasser, wenn es dunkel war. Das Wasser ist eben romantisch.

  1. Was ist dein Lieblingsort in dieser Stadt?

Lieblingsorte sind unter anderen der Maschsee der ist wirklich groß und erinnert mich an die Ostsee. Perfekt zum Spazieren gehen, was Trinken oder man kann auf den See fahren. Perfekt einfach mitten in einer großen Stadt. Dort fühle ich mich wohl und es ist so still und doch ist man nicht alleine.

  1. Liest du lieber Bücher oder schaust du lieber Filme? Welche am liebsten?

Aktuell schaue ich lieber Filme und liege dabei unter einer weichen, warmen Decke. Schaue einen guten Film und trinke Tee dabei. Klar vielleicht noch was knabbern. Bücher lese ich auch gerne, aber eher weniger zurzeit.

  1. Warst du schon mal in den USA?

Nein noch nicht. Aber wir Sparen für unsere Flitterwochen in Hawaii und da freuen wir uns schon drauf. Freundin besuchen und so sie wiedersehen und dann das Land kennenlernen und Spaß haben. Geplant sind dafür 3 bis 4 Wochen, wenn man schon Fliegt muss sich das lohnen finden wir.

  1. Hast du Haustiere oder hattest mal welche? Welches Haustier hättest du am liebsten?

Immer hatte ich Haustiere und liebe Tiere. Ich habe selber 3 Katzen. 3 Wunderschöne, liebe Tiere und irgendwann möchten wir gerne auch wieder einen Hund haben, wenn alles passt. Aber dafür muss erst die Gesundheit wieder fit sein, damit ich mich auch um ihn kümmern kann. Vorher geht es leider nicht. Zudem auch viele Operationen noch anstehen. Denke es ist im Sinne vom Tier, das es warten muss. Welche Entscheidung, die du treffen musstest, hat dein Leben am stärksten beeinflusst?

  1. Was magst du an mir?

Mein Mann sagt dazu:

Deine Menschlichkeit, deine Weiblichkeit, deine Liebe, deine Liebevolle Art, dein Mitleid, deine Treue und Ehrlichkeit. Diese Eigenschaften hat eine und meine wahre Frau!

  1. Für welche Eigenschaften an dir erhältst du oft Komplimente?

Das ich liebevoll bin, ein Engel bin und man in meinen Augen versinken kann. Das ich ein bezauberndes Wesen bin und ich ein Wertvoller Schatz bin. Weil ich eben eher an andere denke und helfen und nicht in der ich Form lebe und denke.

  1. Hast du eine Morgen-Routine und wie sieht diese aus?

Ich brauche morgens beim Wachwerden erst einige Minuten, ich brauche einige Zeit bis ich mich Bewegen kann und meine Gelenke sich bewegen. Dann stehe ich auf und gehe zum Bad. Dann morgen Toilette mit Waschen und frisch machen. Ein Deo auflegen, was Frisches anziehen und mir einen Tee machen. Dann messen wir meinen Blutzucker und geben die Spritzen und ich nehme meine Medikamente und trinke Tee und esse was Kleines.

  1. Stelle dein iTunes auf shuffle und nenne mir die ersten sechs Songs.

Ich nutze kein iTunes aber mein erstes Lied was auf dem Smartphone kommt ist von Marija Serifovic mit Sama i nervozna. Dann gefolgt von Pametna i Luda, Ciganine, sviraj sviraj, Ne spominji ljubav und Deo Proslosti auch von Marija Serifovic.

  1. Lieber Strandurlaub oder Städtefahrten?

Beides mag ich sehr gerne. Ich möchte viele Städte kennenlernen aber auch am Strand Urlaub machen. Beides kann man gut miteinander verbinden und in einem Urlaub beides erleben. Die Mischung macht es eben. Aber ich möchte jetzt nicht 6 Tage nur am Strand liegen. Das wäre mir zu langweilig.

Warum also nicht beides miteinander verbinden? So kann man was unternehmen und kennenlernen und dann zum Strand und ausspannen und baden gehen.

  1. Würdest du gerne was mit meinen Freunden und mir unternehmen?

Es kommt immer auf die Situation und die Leute an. Wenn aber die Chemie stimmt warum nicht. Wenn es auch Sachen sind, die mich interessieren und es nicht um Drogen und Alkohol geht. Aber ein paar Stunden kann man schon was unternehmen, vielleicht würde dann mehr werden und man unternimmt wieder was. Vielleicht mal Kino oder ein Essen.

  1. Wärst du lieber weniger attraktiv und steinreich oder extrem gutaussehend und dafür arm? 

Ich möchte ich bleiben. Reich möchte ich nie sein, denn Geld kann nicht glücklich machen. So denke ich, ich bleibe ich und das ist gut so. So bin ich, meine Familie und andere sind damit glücklich. Was möchte ich gerne geändert haben? Nichts, dass würde mich ja auch verändern. Eben das was mich ausmacht.

  1. Warst du schon mal in der Tanzschule? Kannst du tanzen?

Nein ich war nie in einer Tanzschule. Ich habe mich nicht für die Tanzschule interessiert und habe nur das Tanzen in der Schule gemacht. Ich kann zwar etwas Tanzen, aber nur wenig. Das aber reicht denke ich für mich. Ich hätte aber nichts dagegen wenn ich mit meinen Mann zusammen Tanzstunden nehmen könnte, wir hätten Spaß wenn es meine Gesundheit mal zulässt irgendwann.

  • Welche Schwächen hast du? (Persönliche Frage)

Mein Herz, aber mehr möchte ich einfach nicht schreiben.

  1. Warum ist deine letzte Beziehung in die Brüche gegangen?

Eine gute Frage. Aber im Grunde war es der richtige Schritt, das ich mich von meinem damaligen Mann getrennt habe. Er hat mich viele Jahre nur betrogen und mißbraucht und irgendwann war es dann zu viel. Ich habe immer wieder ein Bauchgefühl gehabt und dann ging es nicht mehr. Die Seele wollte nicht mehr mitmachen und so habe ich die Trennung gewollt, die Scheidung eingereicht und gesagt das nun alles ein Ende hat. 13 Jahre lang das mitgemacht und mich verarschen lassen und hinhalten lassen und vor allem habe ich zu viel ertragen. Damit konnte ich mich befreien von dieser Qual. Was begeistert dich an der Stadt in der du lebst?

  1. Was bringt dich immer zum Lachen?

Lustige Videos mit Tieren, da kann man nicht anders. Oder wenn man Mann was erzählt und mich aufmuntern möchte, dann bekommt er mich immer zum Lachen. Das ist echt super und klappt immer. Das schaffen nicht alle Menschen bei mir.

  1. Bist du eher eine Räubertochter oder eine Prinzessin? Und warum?

Beides, mal war ich eine Prinzessin oder auch mal eine Räubertochter. Aber eher eine Räubertochter. Prinzessin war ich nie, auch nie mit den Klamotten oder so. Nein ich war eher im Stall mit den Pferden unterwegs, als dass ich ein auf Diva gemacht hätte. Ich war aber auch nie jemand der gerne Kleider angezogen hätte oder immer zum Frisör gerannt ist.

  1. Was denkst du über diesen Spruch: Wo Feuer war, bleibt Asche zurück.

Eigentlich nichts, aber gut es scheint diesen Spruch zu geben.

  1. Was ist der lustigste Pornotitel, den du kennst? (Porno-Pingpong)

Ich gebe es zu, ich müsste danach Google befragen. Ich bin kein Mensch, der sowas schaut oder geschaut hat.

  1. Was machst du am liebsten in einer Beziehung?

Ich verbringe sehr gerne Zeit mit meinem Mann. Ob jetzt einfach nur einen Film schauen oder zusammen Musik hören. Miteinander reden und viel Lachen. Wir kochen zusammen, Backen und essen immer zusammen, wenn es geht. Telefonieren wenn jemand unterwegs ist usw. Diese Bindung bei uns ist sehr schön.

  1. Was war dein größter sportlicher Erfolg?

Sportlich ich war mit den Pferden nie auf einem Turnier also entfällt eine Antwort.

  1. Angenommen, wir zwei hätten einen Privat-Jet, wohin soll die Reise gehen?

Ich möchte dann sofort nach Hawaii zu einer Freundin Besuchen, aber auch nur wenn mein Mann mitkommt.

  1. Wie möchtest du nach deinem Tod in Erinnerung bleiben?

Das was sich andere Wünschen und wie ich wirklich war, Das können nur wenige, die mich kennen.

  1. Was ist deiner Meinung nach, der Schlüssel zu einer guten Erziehung

Eine gute Erziehung, die habe ich von meinen Großeltern bekommen. Sei zu jeden Freundlich und behandele alle mit Respekt. Egal ob jemand geht oder im Rollstuhl sitzt. Ich habe gelernt das ich für Schwangere, ältere und Kranke aufstehe und denen meinen Platz anbiete, diesen Leuten helfen beim ein und aussteigen. Das Gewalt keine Lösung ist und das nie sein darf. Man sollte jeden Menschen nehmen wie er ist, jeder Mensch ist anders und jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen.

Urteilen sollte man auch nie, man weiß nie warum das so ist. Weiß jemand warum jemand mehr wiegt? Alle sagen nur ach die Essen zu viel. Aber weißt du warum? Vielleicht wurde der Mißbraucht und hat damit Schutz gesucht. Es gibt immer ein Schicksal also Urteile nicht. Du musst nicht jeden mögen, aber behandle diesen Menschen mit würde und Respekt.

  1. Wie soll dein Leben in 10 Jahren aussehen?

Eine bessere Gesundheit und mit meinem Mann zusammen unsere Wünsche und Pläne umsetzen. Das wir unsere Enkel öfters sehen, Ich möchte dann wieder mehr mit Tieren arbeiten, viel Reisen und einfach weiter glücklich sein.

  1. Wenn wir Großeltern sind, was wäre wohl unsere Lieblingsaktivität?

Mit den Enkeln oft was unternehmen und vor allen die Zeit miteinander verbringen. Sehen wie sie wachsen, zur Schule und dann Uni gehen. Wie sie uns Besuchen und uns mit einbeziehen. Eben das was Großeltern so machen.

  1. Was hast du am liebsten in deinem Kühlschrank?

Paprika, Feta, Joghurt, Käse und Pudding. Aber auch immer was Kaltes zu Trinken und meine Spritzen die ich leider brauche. Im Sommer natürlich auch Schokolade auch wenn ich kaum welche esse.

  1. Was ist das Beste am Familienleben?

Das man zusammen ist, zusammen Essen und was unternehmen. Aber auch das zusammen Aufwachen und einschlafen. Eben das man auch nach Hause kommt und der andere auf einen wartet. Zusammenhalt, wenn man einander braucht das man da ist. Das man zusammen lachen und weinen kann und vor allem das man eine Einheit ist.

  1. Welches Verhältnis hast du zu deinen Großeltern?

Ein sehr gutes. Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen und es waren eigentlich meine Eltern. Sie haben sich sehr gut und liebevoll um mich gekümmert. Sind in jeden Ferien mit mir weggefahren und haben mir das Hobby Pferd und Reiten erfüllt. Sie haben mich leider nur 35 Jahre begleitet. Gerne hätte ich sie länger gehabt. Sie haben mir die Liebe gegeben, die man sonst eigentlich von den Eltern bekommen sollte.

  1. Welches Eissorte ist deine liebste?

Am liebsten Schokolade und Kinderschokolade. Es gab einen Stand in Kiel, die hatten das beste Eis was ich kannte. Da habe ich immer Kinderschokoladeneis gegessen.2 Kugeln und ich war mega Happy. Leider bekomme ich das so nicht gekauft, wäre klasse wenn es das geben würde.

  1. Was ist dein Sternzeichen?

Ich bin eine Waage.

  1. Was ist dein Traumjob?

Tierpflegerin, auch wenn sich das komisch anhört. Aber in diesen Job bin ich so glücklich gewesen früher und habe dort so viel gelernt. Nicht nur über Tiere, nein vor allem habe ich da die Menschen richtig gut kennengelernt. Sonst gerne mit Pferden wieder, diese Arbeit habe ich auch geliebt auch wenn diese sehr Anstrengend ist.

  1. Hast du Wurzeln aus fremden Ländern?

Nein nicht das ich jetzt wüßte.

  1. Was ist deine früheste Erinnerung?

Das ich als Weihnachten war den Kopf unbedingt unter die Decke vom Tannenbaum tun musste. Der ist dabei fast umgekippt.  Und dann das ich Ponyreiten mit meinen Großeltern im Urlaub war auf einen schwarzen Pony das man sich ausleihen konnte. Das Pony wollte aber alleine nicht gehen und musste geführt werden. Ich saß auf den Sattel in einen Rock mit Karomuster. Schöne Erinnerungen an das was mir sofort eingefallen ist.

  1. Gehst du bei einem ersten Date lieber ins Kino oder Essen?

Lieber dann Essen. So kann man sich unterhalten und kennenlernen. Kino kann man dann beim nächsten Date machen wenn man sich wieder sehen möchte. Aber ich habe im Kino mein 4 Date erst verbracht vor 20 Jahren, vorher eben so Essen oder Eis essen gehen und kennenlernen.

  1. Was war dein geilstes Festival oder Konzert?

Stars for free 2018. Das war nach langer Krankheit wieder ein Lichtblick das ich mal Musik live hören darf und einfach mal ausspannen und an nichts denken. Das zusammen mit meinem Mann war einfach so genial. Und die Karten habe ich zudem auch dafür noch gewonnen.

  1. Hattest du schonmal eine offene Beziehung?

Nein und dafür bin ich auch nicht der Typ. Also ich könnte so keine Beziehung führen und bin glücklich das mein Mann genauso denkt wie ich.

  1. Was ist die schönste Erinnerung an deine Familie?

Als mein Mann mich fragte ob ich ihn Heiraten möchte. Einfach wunderschön und an das hätte ich nie gedacht im Leben. Das war eine der schönsten erinnerungen die ich habe.

  1. Was ist dir lieber? Ein exotisches Essen in einem 5 Sterne Hotel oder ein leckerer Schokoladenkuchen aus der Bäckerei?

Schokoladenkuchen aus der Bäckerei, eine kleine Scheibe wäre wirklich so lecker. Die würde ich auch mit meinem Mann teilen. Ich muss kein besonderes Essen im Hotel haben. Es reichen mir die einfachen Sachen, und sorry ich kann eh nur eine Kinderportion essen. Da lohnt sich das nicht ins Hotel zu gehen.

  1. Was ist für dich wichtiger? Eine tolle Beziehung oder viel Geld?

Eine tolle Beziehung die ich eh schon habe. Ich brauche nicht viel Geld. Ich möchte da lieber die ehrliche Liebe und Aufmerksamkeit bekommen von meinem Partner. Bei viel Geld muss man sich immer fragen, ist das ehrlich oder nur wegen dem Geld. Und Geld macht eben nicht glücklich.

  1. Was machst du lieber, Geld sparen oder es ausgeben?

Beides, wenn es geht. Sparen für gewisse Sachen ist wichtig. Gehe aber auch gerne einmal Shoppen oder kaufe mir was Schönes. Aber selbst beim Shoppen schaue ich das ich Sparen kann.

  1. Was macht eine gute Partnerschaft aus?

Eine gute Partnerschaft ist wenn beide zueinander ehrlich sind. Offen und treu und beide auf gleicher Höhe stehen. Wenn man einander zuhört und nicht streitet, auch wenn man einmal unterschiedlicher Meinung ist. Für mich ist das aber auch so dass wir einander wissen was los ist, ohne dass jemand was sagt. Wir merken, wenn es jemand nicht gut geht und sind füreinander da.

  1. Welches Lied beschreibt dein Leben am besten?

Aktuell ist das schwer. Eingeschränkt wegen den Krankheiten und diesen Kampf mit Ärzten für Operationen und das ich wieder auf die Beine komme. Mal geht es gut, dann gibt es Stunden da laufen die Tränen. Wenn ich mich dann an früher erinnere, wo ich laufen konnte ohne Rollstuhl wird es mir sehr schwer. Aber ich kämpfe dahin zurück. Ich bin eben eine Kämpferin. Aufgeben ist nicht mehr und auch wenn der Weg schwer ist, ich kann gewinnen.

  1. Hast du schon mal Sushi selbst gemacht?

Nein, ich mag das aber selber auch nicht Essen.

  1. Wärst du manchmal lieber kontrollierter oder unkontrollierter?

Weder noch. Ich denke ich möchte schon so bleiben wie ich bin. Von beiden was so das meine Familie und ich damit gut zurechtkommen. Beides hat was und hat doch wieder nichts. Also denke schon das ich genau die Mitte getroffen habe. Anders geht es aber auch nicht mit meiner Krankheit und allem.

  1. Was war deine spontanste Aktion?

Die spontanste war das ich bei meinem Mann geblieben bin und nicht wieder nach Kiel zurück bin. Das hätte ich früher nie gemacht aber gut, für mich die beste Entscheidung für mich und für meine Familie, meine Liebe und mein Leben. Kann man erst verstehen, wenn man meine Blogbeiträge ließt Mein Leben – mein Schicksal.

  1. Was sind die wichtigsten Dinge in deinem Leben?

Mein Leben, meine Gesundheit das ich wieder auf die Beine komme und den Tumor loswerde. Mein Mann und meine Katzen. Alles zusammen auch wenn die Katzen noch warten müssen bis die neue Wohnung da ist. Leider geht es in dieser nicht und ich vermisse sie so sehr.

  1. Was sind gute Freizeitmöglichkeiten, die die Familie zusammen unternehmen kann?

Da gibt es sehr viel. Zusammen Fahrrad fahren oder mal ein Ruderboot nehmen. Eis essen und ins Kino oder einen Freizeitpark gehen. Evtl. mit einem Hund aus dem Tierheim spazieren gehen und zusammen in die Kletterhalle gehen. Es gibt so viele Sachen, müssen nur alle Spaß zu haben. Es gibt den Wald für Sport, oder zusammen kochen oder mal auf den Flohmarkt gehen.

  1. Hast du schon mal einen Fallschirmsprung gemacht?

Nein. Früher wollte ich das mal machen. Jetzt nicht mehr. Mir liegt zu viel an meinem Leben als das ich nach allem was ich erlebt habe und 4 Mal dem Tod nun von der Schaufel gesprungen bin, das ich das Riskiere. Nein ich möchte das auch nicht mehr machen.

  1. Bist du schon mal nachts in ein Schwimmbad eingebrochen?

Nein, das bin ich noch nie. Wäre auch nie drauf gekommen das ich das machen möchte. Aber warum auch, hatte immer den Strand direkt vor der Tür. Da konnte ich Schwimmen gehen wann ich wollte.

  1. Was törnt dich am meisten an? 

Sorry privat. 😊

  1. Was törnt dich am meisten ab?

Och da gibt es einiges aber auch das ist Privat.

  1. Was hast du zuletzt gekocht?

Gestern leckeren Hackbraten mit einer selber gemachten Tomatensoße und Reis dazu. Sehr lecker und meiner Familie hat es gut geschmeckt.

  1. Was war das Mutigste, das du in deinem Leben getan hast?

Das ich jemand einen Hund weggenommen habe. Der Hund hat es da nicht gutgehabt und ich habe den Hund ihr abgenommen und mich auch von der Polizei nicht einschüchtern lassen. Würde ich immer wieder machen, wenn es nötig ist. Der Hund hat danach ein schönes Zuhause bekommen.

  1. Was war das romantischste Erlebnis das du jemals hattest?

Das Romantischte war als mein Mann mir eine Kette geschenkt hat mit einen Goldenen Herz mit einem Stein in der Mitte. Das war der Zeitpunkt an dem ich auch einen liebevollen Heiratsantrag bekommen habe und das war so romantisch mit den Worten. Noch nie habe ich so ehrliche und liebevolle Worte bekommen die auch noch Aufrichtig sind.

  1. Was war das Verrückteste, das du mit Freunden gemacht hast?

Puh das Verrückteste, da sind wir auf der Hauptfeuerwache gewesen und sind da die langen Gänge hin und her gerannt. War schon verrückt aber auch ne Lustige Sache, die wir gemacht haben. Und die Gänge waren wirklich sehr lang und rutschig. Leider ging es nicht mit diesen Säulen zum runterrutschen. Hätte ich gerne mitgemacht.

  1. Was war deine kreativste Verkleidung zu Halloween oder Karneval?

Puhh keines? Ich habe das so die Jahre nicht gefeiert und bin selber auch nicht dafür.

  1. Was hat dich zuletzt emotional sehr berührt?

Eine Geschichte die ich in einer Gruppe gelesen habe. Eine Tochter erwachsen hat ihre Mutter, die im Rollstuhl sitzt und sehr Krank ist überredet auf den Kleinen Weihnachtsmarkt zu gehen. Zusammen hatte man Spaß, doch dann sind sie an einem Schaufenster von einem Bücherladen vorbeigekommen. Die Tochter erinnert sich an die Kindheit wie sie mit der Mutter da war und ein Pferdebuch bekommen hat. Doch die Mutter blickte ins Schaufenster und war sehr still. Dort stand ein alter Adventskalender von ihrer Kindheit, mit Glitzer und Bildern. Die Tochter kaufte ihr den und die Mutter hat ihn bis Zuhause sehr festgehalten.

Sie haben am Sonntag eine Tür aufgemacht auch wenn noch kein 1. Advent war und das zweite und dritte wurde aufgenommen. Das 4 ging dann nicht mehr, am Morgen lag die Mutter mit einem sehr glücklichen Gesichtsausdruck im Bett. Sie ist friedlich in der Nacht eingeschlafen.

Das hat mich dann berührt, mit einem einfachen Geschenk jemand so eine Freude zu machen. Da sieht man das so was mehr Bedeutung hat, als ein großes Geschenk.

  1. Was war der lustigste Moment in diesem Jahr?

Der Lustigste, es gibt viele Momente, die sehr lustig sind. Das lustigste das jemand gegen die Tür vom Fahrstuhl gelaufen ist, weil er immer auf das Smartphone schauen musste. Was sagt uns das? Lass das Handy mal in der Tasche.

  1. Was war deine verrückteste Begegnung?

Das ich an der Uni Klinik Kiel vor vielen Jahren einmal Sarah Connor getroffen habe als ihr Kind da lag.

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.