1000 Fragen an mich selbst – 17

Noch ein paar Fragen von „1000 Fragen an mich selbst“. Ich bin ja so gespannt wie sich meine Einstellung und mein Leben verändert nach meiner Operation. Danach verändert sich ja alles. Aber vor allem das Gewicht, also Traumgewicht sind 70 kg, 64 kg sind natürlich noch besser. Aber nun warte ich erst einmal auf meine Ärztin und dann kommen bald die Termine für die Ernährungsberatung.  Ach, ich bin schon in der Eiweißphase und bin auch ganz zufrieden und teste aus welchen Sorten mir schmecken.

So nun zu den Fragen und damit wünsche ich euch eine schöne Woche und hoffe ihr habt gutes Wetter.

Meine nächsten Fragen an mich

681: Was war deine letzte gute Tat?

Ich habe jemanden geholfen den es nicht gut ging mit Nachrichten und reden. Es ist eine gute Tat, wenn man einfach nur zuhört und für jemand da ist. Auch über Kilometer kann man für jemanden da sein, wenn man eine Freundin braucht. Gute Freundin von mir wohnt Richtung Süden und wir schreiben immer und meine andere Freundin wohnt nun in der Nähe was mich freut. Die liebe kenne ich aber auch schon fast 30 Jahre.

682: Siehst du deine Lieblingsmenschen jede Woche?

Ja. Jede Woche, jeden Tag und das tut so gut. Der beste Freund von mir ist auch mein Ehemann, mein Seelenmensch. Und das sollte auch der Partner sein. Freund- Mann- Liebhaber. Die anderen liebsten Menschen sehe ich selten. Aber trotzdem sind das für mich wichtige Menschen und die muss man nicht immer sehen, sondern es reicht, wenn sie da sind, wenn man sie braucht oder man zusammen Lachen möchte.

683: Was war deine Entscheidung im vergangenen Jahr?

Das ich nicht zurück nach Kiel gehe. Ich bin nie ein Mensch gewesen, der das Schützende Zuhause verlässt, ohne Sicherheit und Geborgenheit. Aber ich habe noch nie so ein Gefühl gehabt und noch nie diese Liebe bekommen und nie habe ich diesen Schritt bereut. Und damit habe ich mich für mein LEBEN entschieden und für meine Zukunft. Auch wenn jemand das aus Kiel nicht versteht. Aber ich kann es denn gerne Erklären, wenn Interesse besteht.

Das war die Größte Entscheidung und nie habe ich eine Sekunde bereut auch wenn ich noch auf die Katzen verzichten muss. Aber ich muss nun für meine Operation Stark sein denn diese ist lebenswichtig. Auch wenn jemand mir sagte wegen meines Tumors, ach du kannst ja operiert werden. Aber das diese OP noch nicht möglich ist, das interessiert jemand nicht. Aber egal, ich weiß wofür ich Kämpfe und das ist das wichtigste.

684: Was war dein bestes Konzert, das du jemals besucht hast?

2018 Stars for Free. Für mich das beste Konzert von allen. Vor allem das ich dort hinkonnte und das nach Jahrelanger Qual und zurück Bezogenheit wegen meiner Krankheit. Der Tag am Konzert war so schön, tat gut. Super Musik und nette Leute und vor allem mit meinem Manne. Der sich gut um mich gekümmert hat, dass es mir gut geht und mir nichts fehlt.  Ich hoffe das ich 2020 wieder dabei bin und Karten gewinne.

685: Womit belohnst du dich am liebsten, wenn du hart gearbeitet hast?

Früher war das die Schokolade, aber das brauche ich heute nicht mehr. Dann lieber ein Glas Zitronenwasser und entspannen und gute Musik hören. Ich brauche das süße nicht mehr und möchte das so nicht wiederhaben. Sonst einfach auch mal liebe Worte von meinem Manne. Die Beste Belohnung die es gibt.

686: Hast du schon mal jemanden zum Weinen gebracht?

Ja habe ich. Welche die vor Glück geweint haben und das dann die Tränen gelaufen sind. Aber auch anders, eine für mich wichtige Situation damit ich was abschließen kann. Am Tag meiner Scheidung hat mein Ex dann geheult. Weil er mir da egal war und ich auch mich nur mit By verabschiedet habe. Aber ehrlich? Diese Tränen haben mich nicht berührt, sondern waren mir egal. Für mich die Befreiung von einem Leben das mir nicht gut tat.

687: Zählt für dich Quantität oder Qualität?

Qualität und das bei allem. Ich möchte gerne gutes Essen, gute Sachen usw. haben. Bei einigen Sachen muss man eben auf die richtigen Sachen achten. Wie eben gute Schuhe, Matratze und Lattenrost. Und für die Gesundheit zählt auch die Qualität. Aber so bei einfachen Sachen wie Schreiben usw. brauch ich nicht unbedingt teure Hefte usw. Aber jeder sollte das für sich entscheiden.

688: Was ist die beste Medizin gegen Liebeskummer?

Unterschiedlich aber das erste ist mit Freunden sich ablenken, reden und mit der besten Freundin Filme schauen und Schokoladeneis essen. Schokolade hilft, dann aber auch raus gehen und Spaß haben und sich ablenken. Musik hören hilft auch oder eben Filme schauen am besten keine Liebesfilme. Sport machen oder einfach weg gehen. Vielleicht hilft auch Malen oder was schreiben. Es kommt immer auf den Menschen an und wie einen das mitnimmt.

689: Welche fünf Dinge würdest du in einen Picknickkorb tun?

Frische Erdbeeren, etwas Leckeres zu Trinken, vielleicht noch selbst gebackene Kekse, eine Decke und leckeren Käsekuchen den man gebacken hat. Das würde ich mit einpacken und dazu dann meinen Mann nehmen und an einen ruhigen Ort ans Wasser gehen. Aber es ist schon lange her das ich ein Picknick gemacht habe, denke im nächsten Sommer wird das aber nachgeholt am Maschsee. Oder vielleicht auch im Zoo mit meinem Mann.

690: Hast du viel Selbstvertrauen?

Nein, aber so nach und nach kommt es auch wieder. Ich habe es verloren in den letzten Jahren und mich unterbuttern lassen. Aber es kommt zurück und das tut gut. Es ist endlich wieder ein Leben, wenn ihr mich versteht und ja Selbstvertrauen gehört dazu. So wie ich für alles kämpfe ist das auch eine Belohnung finde ich. Für mich und meine Seele.

691: Wen fragst du, wenn du einen weisen Rat brauchst?

Meinen Mann oder andere in meinem Umfeld die auch offen sind und viel Erfahrung und Ahnung haben. Aber Rat in erster Linie von meinem Mann und dann, wenn es um Gesundheit geht von meinen Ärzten. Dann finde ich das beste und auch eine Lösung und kann was ändern oder einen anderen Weg gehen. Frauensachen aber auch von meinen Freundinnen, die das verstehen und mit denen man darüber Reden kann.

692: Was ist das Schönste am Nach-Hause-Kommen?

Das ich da Willkommen bin und Zuhause bin. Ein glückliches Zuhause wo man gerne hingeht ist die halbe Miete. Und vor allem das ich das auch Zuhause nennen kann. Wenn meine Katzen dann da sind irgendwann, ist es noch schöner. Ich vermisse es begrüßt zu werden, das schnurren und das weiche Fell. Diese süßen Augen, einfach alles an den süßen Nasen. Dann wäre das Zuhause komplett perfekt. Aber bis dahin muss es so gehen und die suche nach der neuen Wohnung ist nicht leicht. Aber vielleicht bekomme ich bald noch Unterstützung wegen einer Wohnung die Gerecht ist für mich von dem Körperlichen her. Aktuell ist das ja so das ich lange Strecken nicht mehr gehen kann, dass ich dafür in den Rollstuhl muss. Zwar nicht für immer, aber es ist nicht leicht für mich.

693: In welchem Unterrichtsfach warst du in der Schule gut?

Musik und Kunst, was waren Fächer, die ich geliebt habe und die ich guthatte. Immer ne 2 und mal ne 1. Aber ich meine sind ja auch klasse Fächer und wenn der Lehrer noch gut ist. Perfekt. Ok wo es noch Schwimmen gab, auch das war super und mit 2 immer perfekt, aber das gab es ja nicht so lange. Spaß gemacht hat aber auch Kochen, wobei die Lehrerin ist echt schrecklich gewesen. Da hat es dann keinen Spaß gemacht. Schule fand ich aber nicht immer gut, es war oft auch schlimm mit den anderen Schülern und die Gewalt usw. Ferien waren immer das beste an der Zeit.

694: Wann hast du zuletzt ein Baby im Arm gehalten?

Puh, das war vor ein paar Monaten von einer Bekannten die kleine. Das war schön, ein Strahle Baby mit so blauen Augen und so lachend und süß. Aber ich bin froh das ich jetzt keines habe, das würde ich gesundheitlich nicht mehr schaffen. Da bin ich froh das ich die Prinzessin wieder an ihre Mama geben konnte und mich nicht um alles Kümmern muss. Babys sind aber die Zukunft von morgen und was Schönes. Ich freue mich so auf das Baby von einer Freundin, dass es funktioniert hat bei ihr. Für ihre kleine Familie mit ihrem Manne und den kleinen Dackel.

695: Würdest du jemanden wie dich gern zur Freundin haben?

Warum den nicht? Also wenn man das mit mir ehrlich meint, dann bin ich eine gute Freundin. Höre gut zu, kann Tipps geben und trösten. Ich bin fair und ehrlich, aber ich bin eben auch direkt. Also ich hasse es, wenn man zu mir oder meinen liebsten nicht fair ist, oder was in die Welt setzt was nicht stimmt und ich das auch noch mitbekomme. Das macht dann alles kaputt und das lass ich auch nicht so sitzen. Aber sonst ja, und gute Freundinnen kennen mich auch länger und sind gerne mit mir befreundet.

696: Kannst du gut warten?

Ja. Nein. Es kommt immer auf das an worauf ich warten muss. Aber Geduld sollte jeder haben, aber wenn man ganz Hippelig wird dann schaut man immer wieder auf die Uhr und wartet. Schlimm ist dann das Gefühl, das beim warten die Zeit so gar nicht rumgeht und eine Minute wie eine Stunde ist. Aber ok, wenn man warten muss, muss man das Beste draus machen und schauen das man sich ablenkt.

697: Welches Problem würde dich veranlassen, zum Psychologen zu gehen?

Oh, da gibt es einige. Vor allem wenn man Probleme mit dem Schlafen hat und sich das über Wochen hält. Dann sollte man schon schauen woran das liegt. Ob es an einer Krankheit liegt oder einen was belastet. Schlafprobleme sind immer schlimm und nach einiger Zeit hat man auch keine Kraft mehr, wird launisch und die Energie verschwindet. Wenn man hingeht ist das ja auch nicht schlimm. Die Ärzte können einen helfen das es wieder besser wird. Meistens sind das auch Neurologen und wissen was den Körper und der Seele helfen kann.

Sie können helfen, wenn man den richtigen findet mit den man auch ein Bauchgefühl hat. Wenn das nicht stimmt, sollte man sich einem anderen Suchen.

698: Was möchtest du irgendwann noch lernen?

Eine gute Frage. Lernen richtig zu Backen und vor allem Brot. Aber auch vielleicht mal einen Führerschein oder einfach eine Fahrstunde nehmen, um zu sehen wie das wäre. Aber gut das sind alles wünsche und Gedanken. Was kommt in der Zukunft kann ich nicht sagen. Doch Englisch möchte ich auch richtig lernen, wenn wir irgendwann Urlaub bei einer Freundin machen sollte man das schon etwas können. Sonst ist man da aufgeschmissen.

699: Worauf kannst du keinen einzigen Tag verzichten?

Auf die lieben Worte und Stunden mit meinen liebsten. Das sind die wichtigsten Sachen, die zum Leben gehören und auf die ich nicht verzichten möchte und kann. Was Schöneres gibt es eigentlich nicht. Sonst auch die Musik, die ist mir sehr wichtig und auf die möchte ich nicht verzichten und kann das auch nicht. Ach doch, es gibt einiges und ich hoffe das man nie drauf verzichten muss.  Aber das wichtigste ist Aufmerksamkeit, Liebe und Geborgenheit. Das sollte für jeden Menschen das wichtigste auf der Welt sein,

700: Wie oft beginnst du einen Satz mit „Als ich so alt war wie du…“?

Oh, nicht mehr so oft, aber wenn, dann im Sinne von erinnern an früher und meistens in Lustige Absichten. Aber ich finde das immer wieder großartig, wenn die jüngeren staunen was für uns früher das Handy war, eine gelbe Telefonzelle und Email ein Gelber Briefkasten. Oder die Musik, Tapeten ach einfach alles. Aber natürlich sag ich auch mal ….da habe ich draußen gespielt bei Regen und nicht vor dem TVs gesessen. Kennt denke ich jeder und Böse ist das ja auch nicht gemeint.

So das wars mit den Antworten zu 20 Fragen. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.