Bentgo Bento Lunch Box Salatefach

Magenoperation – Magenbypass

Meine Magenoperation, also der Magenbypass steht für 2019 an. Keine leichte Operation, aber diese Operation ist für mich und meine Gesundheit sehr wichtig. Damit ich wieder auf die Beine komme und dass meine anderen Probleme und Krankheiten weniger werden bzw. verschwinden. Und ich bin nun seit Monaten dabei, dass ich alle Voruntersuchungen und Ärzte aufsuche und die Liste abarbeite. Es ist eine lange Zeit, bis zur Operation. Aber viele verstehen nicht, dass man eine Liste bekommt vom Krankenhaus und der Krankenkasse und das muss man alles erledigen. Die Zeit vom ersten Termin bis zur Operation sind zwischen 6 Monate und länger. Je nachdem wie das Krankenhaus und die Ärzte und dann die Krankenkasse mitspielen.

 Was genau ist ein Magenbypass?

Damit man Versteht was ein Magenbypass ist, möchte ich das genau erklären. Es kann helfen das man das Versteht und nachvollziehen kann, was für eine Operation auf mich zukommt und was in dieser gemacht wird.

Der Magenbypass wird mit am häufigsten in Deutschland angewandt. Beim Magenbypass wird der Magen in einer Operation wenige Zentimeter unter den Mageneinganges abgetrennt. Man hat dann nur noch einen kleinen Restmagen, der nur noch bis 20 ml fasst und eine Breme für die Nahrung dient, die man zu sich nimmt. Aber auch der Dünndarm wird durchtrennt. Das Ende des Darmes wird an den kleinen Restmagen angeschlossen und das andere so umgeleitet, so dass die Nahrung und der Verdauungssaft erst in den mittleren Dünndarm vermengt werden und der obere direkt an den Magen anschließende Dünndarm umgangen wird.

Der Verdauungssäft wird dann in den tieferen Darmabschnitt geleitet und dann da dann mit der Verdauung der Nahrung beginnen. Es können dort dann aber nicht alle Nahrungsbestandteile zerlegt werden und man nimmt nur einen Teil auf. Damit stehen nur wenige Nahrungsbausteine dem Blut zur Verfügung. Die Nahrung, die nicht verdaut wird, wird dann in den Dickdarm befördert. Es ist vorrangig ein malaborptives Verfahren mit milder Restriktion.

Sonstiges zum Magenbypass

Die Verdauung wird damit verändert. Es wird nicht nur die Aufnahme der Kalorienträger vermindert, dass man schneller abnimmt und Gewicht verliert. Man nimmt dann aber auch die Vitamine, Mineralstoffe und die Spurenelement weniger auf, besonders das Vitamin B12 wird nicht mehr über die normale verdauungsleistungen auf und es muss ein Lebenslang jeden Tag eingenommen werden, damit man ausreichend versorgt ist. Es kann auch Vorkommen das man auch dauerhafte Einnahme braucht von Eisen, was ich aber schon kenne. Multivitaminpräparates muss man dagegen täglich nehmen und diese sind erforderlich.

Bestimmte Medikamente darf man dann nicht mehr oral nehmen, da sie die Darmschleimhaut schädigen können. Das alle muss in Zukunft nach Absprache mit dem Arzt geschehen. E kann sonst die Wirkung herabgesetzt werden, auch Hormone und die Pille. Gerade das sollte man besprechen das man nicht ungewollt schwanger wird.

Es kann aber auch je nach Nahrungszusammensetzung zu anderen Nebenwirkungen kommen wie Blähungen, Fettstühlen, die nicht angenehm riechen, Durchfall und dem sogenannten Dumping Syndrom, in denen man einen Kreislaufabfall und plötzliche Darmentleerung kommen kann, wenn man zuckerhaltige Speisen und Getränke zu sich nimmt.

Es kann dann auch keine Magenspiegelung gemacht werden und auch die Gallengangsteine können nicht mehr entfernt werden.

Dumping verhindern, dass es nicht mehr vorkommt

Mit folgenden Mitteln kann man das Dumping verhindern und die Gefahr drauf hin verringern.

  • Mahlzeitenmenge verringern und nur kleine Mengen Essen
  • Nichts Trinken vor, zu und nach der Mahlzeit für 2 Stunden
  • Ernährungsgewohnheiten verändern und weniger schnelle Kohlenhydrate essen
  • Mehr Ballaststoffanteil in den Lebensmittel erhöhen
  • Keinen Alkohol trinken
  • Essen muss ordentlich durchgekaut werden
  • Zeit für das Essen nehmen

Ab wann gibt es einen Magenbypass?

Jede Adipositasoperatio setzt voraus das vorher alles Mögliche probiert wurde. Jede konservative Therapie zur Gewichtsabnahme ausgeschöpft wurde. Unter der konservativen Therapie versteht man unter anderen die Ernährung, Bewegung und die Verhaltensgewohnheiten, und unter umständen auch eine psychologische Therapie.  Es muss dann ein gewisser Body-Mass-Index also BMI vorhanden sein vom Patienten. Wenn also die alternative Therapie versagt du man ein BMI über 40kg/m2 hat oder bei gewissen anderen Erkrankungen einen BMI über 35 hat, kann man mit den Ärzte über so einen Operativen Eingriff sprechen.

Aber es gibt keinen Standarteingriff, sondern das ist von Patient zu Patient Unterschiedlich und muss bei einen Gespräch besprochen werden. Die Ärzte sagen dann schon, welche Methode die richtige ist. Das Alter des Patienten, das BMI, Geschlecht du die ganzen Erkrankungen spielen eine wichtige Rolle was dann berücksichtig werden muss.

Vorteil der Magenbypass Operation

Durch die Operation kann man einen Gewichtsverlust von 61,6% erreichen im Schnitt. Der Verlust ist größer als mit einen Schlauchmagen. Was für die Betroffenen schon eine Menge ist, um wieder in ein geregeltes Leben zurück zu kommen und die Begleiter Kränkungen werden damit auch verringert bis einige ganz verschwinden.

45% der Operationen sind die Magenbypässe. Es gibt aber auch die Roux-Y-Magen-Bypass der angewandt werden kann. Die Menge der Nahrung, die man dann aufnimmt wird verringert und das sind dann nur noch bis 20 ml, die der Magen aufnehmen kann. E werden dann die Nährstoffe nur noch zu einen kleinen Teil vom Dünndarm aufgenommen, aber mit dieser Methode nimmt man zwischen 60-70% des Übergewichts ab. Man steigert damit die Lebensqualität und die Langzeitsterblichkeit wird gesenkt.

Nachteile der Magenbypass Operationen

Auch hier gibt es Nachteile, die man nicht verschweigen sollte. Die Operierten können ein Dumping-Syndrom entwickeln. Ein Fluch und Segen zugleich. Wenn man stark Zuckerhaltige und Fetthaltige Nahrung zu sich nimmt das man diese nicht mehr verträgt. Aber diese sollte man wegen dem effektiven Gewichtsverlust eh vermeiden und man lernt das auch in der Ernärungsberatung.

Man muss immer Vitamine und Mineralstoffe und Vitaminpräparate jeden Ta zu sich nehmen, was durch die Nahrung nicht mehr genug aufgenommen werden können. Auch Eisen kann sein, das man dieses als Präparat zu sich nehmen muss. Man muss damit eine Mangelerscheinung vermeiden. Und man muss immer unter Kontrolle bleiben bei den Fachärzten die damit Erfahrungen haben.

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

1 Kommentar auf “Magenoperation – Magenbypass

  1. Pingback: Rückblick aufs das Jahr 2018 -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.