Punkt-Punkt-Punkt-Abendsonne-Kiel-Diedrichsdorf

Magenoperation – Ernährung

Nun hatte ich meinen 2 Termin für die Ernährung vor und nach der Operation. Diesen habe ich nun wahrgenommen und mich drauf gefreut. Es war knapp eine Stunde, aber es hat mich dann doch gefordert und am Ende war ich überfordert und weiß immer noch nicht, wie ich damit umgehen soll. Natürlich weiß ich, dass ich alles komplett umstellen muss, dass ich auf einiges Verzichten muss und mache das auch gerne. Ich weiß ja, was ich dafür bekomme und das mein Leben dann weiter geht und das ich wieder Leben kann. Ich werde auch mit anderen Menschen mich austauschen, die das erlebt haben um noch mehr zu erfahren.

Der erste Schlag mit der Faust …

Doch dieser Termin war sehr heftig und ich musste erst schauen wie ich das verarbeite und habe das immer noch nicht ganz verarbeitet. Ich habe zwar einen guten Eindruck von der Praxis, aber dieses Gespräch war nicht nur für mich heftig, sondern auch für meinen Mann. Der dabei war und auch er, wenn das auch fast unmöglich ist, überfordert war. Wir werden noch einige Male reden drüber und natürlich gibt es nun noch 5 weitere Termine, die ich wahrnehmen muss in Bezug zur Ernährung und das Lebe bis zur Operation und das Leben danach.

Ich habe immer noch gehört nie wieder was mit Zucker essen, egal was. Doch das ist fast unmöglich und selbst was mit Süßstoff soll ich vermeiden. Jedoch kann ich im Tee nicht drauf verzichten und trinke meinen Tee mit 1 Tablette Süßstoff. Dann kam dieses Gespräch nicht nur mir so rüber, sondern auch meinen Mann als wenn die Beraterin eine Vegetarierin ist. Einiges ist verständlich, und einiges ist nicht immer umsetzbar. Zudem ich selbst auch aktuell nicht alles allein machen kann, durch die Gesundheit. Aber ich werde auf einiges eingehen, damit ich euch ein Bild machen könnt. Wichtig ist nur, das ist kein leichter eingriff und ich werde bis zu einer Woche im Krankenhaus bleiben müssen in der Zeit nach der Operation. Dann kann es auch sein, dass man nicht mehr alles Verträgt und der Magen dann Magenschmerzen zeigt. Gut das muss man dann ausprobieren und sich drauf einstellen. Sehr schwer wird aber sein das ich dann kein Selter mit Kohlensäure mehr trinken soll, aber das muss ich sehen wie ich dem Vertrag.

unheil Krankenhausessen Frühstück

Essensregeln nach dem Operativen Eingriff

  • 3 Mahlzeiten am Tag die Regelmäßig sein müssen
  • Langsames Essen 20 Min. ohne TV, Radio usw.
  • Gutes Kauen. Es soll gut zerkaut werden und mit dem Speichel vermischt werden damit es flüssig wird. Was man nicht klein bekommt muss man wieder ausspuken.
  • Eiweißreiche Lebensmittel als erstes Essen.
  • Kleine Portionen auf kleinen Teller mit kleinem Besteck.
  • Essen und Trinken trennen.
  • Vor und nach der Mahlzeit mit 30 Min. Trinken in kleinen schlucken
  • Vermeiden von kohlsäurehaltigen Getränken
  • Lebensmittel vorsichtig ausprobieren.
  • Nicht zu heiß, zu kalt, zu scharf, zu fettig
  • Jeden Tag Multivitamin- und Mineralstoffsupplemente, täglich Kalzium und Vitamin D-Supplementation und bei Bedarf Eisensupplemente nehmen.
  • Aufrecht sitzen

Veränderungen von den Lebensmitteln

  • Frisches Obst oder tiefgefrorenes ohne Zucker und andere Zusätze darf man immer essen und es sollten 2 Portionen am Tag sein. Jedoch als Diabetiker ist die 1 Hand Regel, damit der Blutzuckerspiegel nicht zu hoch geht. Mit Obst habe ich kein Problem und werde das auch umsetzen. Schön etwas Joghurt mit frischen Früchten am Morgen ist eine gute Mahlzeit. Natürlich mager Joghurt ohne Zuckerzusatz.
  • Früchte aus Dosen und Trockenfrüchte sollte man meiden, wegen dem Zucker.
  • Frisches Gemüse, tiefgefrorenes Gemüse naturbelassen darf man auch essen. Man muss nur schauen was man vom Magen her verträgt und gut Verarbeiten kann. Man kann hier eine gute Menge essen, da diese wenig Kalorien haben und keinen Zucker beinhalten. Es hat keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.
  • Gemüse enthält viele Vitamine, Mineral und Ballaststoffe die wichtig sind für uns Menschen. Ist zum Sattessen gut geeignet.
  • Gemüsekonserven und Buttergemüse sind zu meiden und nicht geeignet. Diese enthalten fast immer Zucker.
  • Getreide sollte man in Vollkornprodukte Also Vollkornbrot, Vollkornbrötchen, Vollkornreis, Vollkornnudeln und Haferfocken ohne Zuckerzusatz. Aber auch hier muss man beim Brot genau schauen das es auch wirklich Vollkorn ist. Viele Produkte sind es leider nicht. Vollkornprodukte sättigen gut, machen lange satt und lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam steigen.
  • Ungeeignet sind Toastbrot, Weißbrot, Graubrot, Fladenbrot und Mehrkornbrot. Diese enthalten Zucker und lassen den Blutzuckerspiegel schnell hochgehen. Liefert auch nicht die ausreichenden Ballaststoffe.
  • ACHTUNG: Nur wo Vollkorn drauf steht ist auch Vollkorn drin. Mehrkorn ist kein Vollkorn.
  • Milchprodukte darf man, jedoch auch hier nur welche mit niedriger Fettstufe. Keine Fruchtjoghurt oder Sahne nutzen. Dafür dann saure Sahne oder Naturjoghurt mit frischen Früchten.
  • Ungeeignet sind Sahne, Schmand, Vollmilch, fettiger griechischer Joghurt, Schmand usw.
  • Käse sollte mit 30 % trocken sein, mehr ist ungeeignet. Magerquark, Fettarmer Frischkäse ohne Zuckerzusatz.
  • Ungeeigneter Käse Speisequark, Käse ab 40% i.Tr., Doppelrahmfrischkäse usw.
  • Milch und Käse liefert reichlich Kalzium was man für die Knochen braucht.
  • Süßigkeiten, Pudding und Kuchen sind als Mahlzeit ungeeignet. Enthalten viel Zucker und Fett und lassen den Blutzuckerspiegel zu schnell steigen. Hier mal ohne Zucker kann mahl sein.
  • Die richtige Fettauswahl ist wichtig und geeignet sind Rapsöl und Olivenöl, Leinöl und Walnussöl, Diätmargarine, Nüsse und Samen in kleinen Mengen enthalten wichtige hochwertige Fette.
  • Ungünstig sind Schmalz, Biskin, Kokosfett und Palmin.
  • Ölmenge mit einem Teelöffel abmessen oder für die Pfanne eine Sprühflasche nutzen. Hochwertige Pflanzenfette haben einen positiven Einfluss auf Herz Kreislaufsystem.
  • Wurst und Fleisch sind geeignet Natur Schnitzel, Steak, Filet, Schinken Rot und gekocht Putenaufschnitt, Hähnchenbrustaufschnitt, Kasseleraufschnitt, Corne Beef, Bierschinken.
  • Ungeeignet ist Hackfleisch, Bratwurst, Streichwurst, Salami, Mortadella, Mettwurst, Würstchen, Fleischwurst.
  • Fisch wie Lachs, Makrele, Hering, Aal und Thunfisch sind gesund und geeignet.
  • Ungeeignet sind Seelachs, Rotbarsch, Scholle, Zander und Fisch in Sahne.
  • Fettreicher Fisch hat in Gegensatz zu Fleisch sehr hochwertige Fettsäuren, die sich positiv auf Herz Kreislaufsystem auswirken.
  • Hochwertige Eiweißträger sollten nie fehlen wie Fettarmes Fleisch, Eier Fettarme Wurst, Fisch, Milch und Käseprodukte.
  • Ungünstig sind Fettreiche tierische Eiweißträger wie Hackfleisch, Mortadella und pflanzliches Eiweiß da der Körper das nicht so nutzen kann wie tierisches Eiweiß.

Punkt Punkt Punkt Fleisch vegan oder vegetarisch

Mengenangaben für eine Hochwertige vollwertige Mahlzeit

  • Getreide, Getreideprodukte und Kartoffeln: 4 bis 6 Scheiben Brot (bis 300g) oder, 3 bis 5 Scheiben Brot (bis 250g) und 60g Getreidefocken. 1 Portion gegarte Kartoffeln (250g), oder 1 Portion gegarte Nudeln (250g) oder 1 Portion gekochten Reis (180g). Vollkornprodukte.
  • Gemüse und Salat: 3 Portionen (400g) täglich. 300 g gegartes Gemüse und 100g Rohkostsalat oder 200g gegartes Gemüse und 200g Rohkostsalat.
  • Obst: 2 Portionen Obst (250g)
  • Milch und Käseprodukte täglich: Bis 250 g fettarme Milchprodukte und fettarme Milch oder 2 Scheiben fettarmen Käse (60g)
  • Fleisch, Fisch, Wurt und Eier wöchentlich: 600g Zubereitetes Fleisch und fettarme Wurt, 1 Portion (150g) fettarmen Seefisch zubereitet und 1 Portion (70g) fettreichen Seefisch zubereitet und bis zu 3 Eier, die auch verarbeitet sein können.
  • Getränke täglich: 1,5 energiefreie und arme Getränke mindestens

Bewegung für den Körper

Bewegung ist natürlich wichtig und je mehr man tut, desto besser für sich und den Körper. Ich selbst habe kaum Möglichkeiten da es Körperlich noch nicht wirklich geht. Bewege mich aber jeden Tag und das auch wenn ich Schmerzen habe auch wenn das nicht einfach ist.

  • Regelmäßig bewegen
  • Regelmäßige Bewegung senkt Blutzuckerspiegel
  • Zusätzliche Bewegung stärkt Herz Kreislaufsystem

Vielleicht sowas wie Schwimmen, Tanzen, Radfahren, Kegeln oder andere Aktivitäten die man mindestens 2 Mal die Woche einplanen sollten. Man kann auch bei der Hausarbeit einiges an Bewegung bekommen und Kalorien verbrauchen. Jeden Tag sollte man was tun und vielleicht wenn es geht, auch mal das Auto stehen lassen und zu Fuß gehen oder Fahrrad fahren. Je nachdem wie man das Körperich kann. Vielleicht mit Freunden schwimmen gehen oder gemeinsam Sport machen. Reiten gehen oder ins Studio gehen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten.

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

1 Kommentar auf “Magenoperation – Ernährung

  1. Oh, wann ist es denn soweit mit der OP? Mein Schreckmoment wäre gewesen: Kein Selter mit Kohlensäure mehr! Ich trinke außer Tee praktisch nichts anderes 😉 Auf Zucker kann ich recht gut verzichten mittlerweile. Ich versuche seit Januar, auch ein paar Kilo zu verlieren und hab einfach mal die Süßigkeiten von der Einkaufsliste gestrichen, seitdem gibt es bei uns nur noch die, die die Brandnooz Box mitschickt und davon schmeckt uns die Hälfte noch nicht mal 🙂

    Ich denke die Ernährungssache wird anfangs eine große Umgewöhnung sein, aber ich wünsche dir trotzdem alles Gute für die Zeit nach der OP!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.