Mein Leben – Der Anfang der Magenoperation

Mein Leben – mein Schicksal und der Anfang zur Magenoperation. E at nun angefangen mit dem Weg gehen zur Magenoperation und ich bin glücklich das ich nun den Schritt gehe. Ich habe eine gute Klinik gefunden, die mich vor der Operation, während und auch nach der Operation betreut. Ich habe immer einen Ansprechpartner egal bei was und wie, und zudem einen Mann, der hinter mir steht und mit mir zusammen den Weg geht. Ich möchte für mich, aber auch für andere meinen Weg aufschreiben. Es ist ein langer, harter Weg, der nicht einfach wird. Aber auch mir meine Zukunft sichert und ich dann wieder gesund und fit am Leben teilnehmen kann.

Der erste Schritt zur Magenoperation

Der erste Schritt sollte dieser sein, dass man mit seinem Arzte spricht und man dort um Hilfe bittet. Dann muss man sich eine Klinik suchen, die sich auf das Gebiet spezialisiert haben. Eine Station die mit Adipösen Arbeiten und damit viel Erfahrungen haben. Das kann man aber auch bei der Krankenkasse erfragen. Ich habe durch meine Krankenkasse die Klinik gefunden, in der ich die Operation machen lasse und mit der ich zusammen den langen und harten weg gehen werde. Am 13. September habe ich dort mein erstes Gespräch gehabt. Ich war so aufgeregt und war glücklich das mein Mann mit mir gefahren ist.

Bei dem Termin ausmachen wurde ich Freundlich empfangen und nach ein paar Tagen auch ein Fragebogen bekommen, mit vielen Fragen zu mir, meiner Gesundheit und meinen Wünschen und Vorstellungen. Der Termin war sehr entspannt und angenehm. Es wurden viele Fragen gestellt, einige waren zwar nicht angenehm, aber sehr wichtig für die Einschätzung.

Es spielen eben viele Faktoren eine Rolle warum man das Gewicht auf die Waage bringt. Und damit man gut in die Operation reingeht, gehören nun neben dem erst Gespräch auch viele Untersuchungen bei unterschiedlichen Ärzten dazu. Diese habe ich jetzt alle vor mir und es wird hart diese alle zu Erledigen und umzusetzen. Bei dem ersten Gespräch lernt man den Arzt und auch die Methoden kennen, die es gibt. Welche es dann am ende sein wird, das wird dann nach den Untersuchungen festgelegt. Aber wichtig ist, dass man ehrlich in da Gespräch geht und man da auch seine Fragen stellt.

Fragen zu einen und dem Übergewicht

Ich gebe nur ein paar Stichpunkte, die auf einen zukommen und dem Arzt helfen einen Kennenzulernen und mehr über die Vergangenheit zu erfahren. Es ist ja nicht damit getan das man Operiert wird, sondern man muss danach auch damit klarkommen und zurechtkommen. Neu Essen lernen und erfahren, was man alles Essen muss und darf.

Termine die auf einen zukommen

  • Gespräche mit dem Arzt und der Klinik die die Operation machen
  • Psychologisches Gutachten zu einem selbst und die Probleme die man hat
  • Ernährungsberatungen die einen auf das Leben danach vorbereiten
  • Magenspiegelung
  • Gespräche mit einen Diabetologen, wenn man Diabetes hat
  • Termin beim Kardiologen zur Absicherung vom Herzen her
  • Bewegungstherapie damit man sich wieder mit anderen Bewegt
  • Gründliche Untersuchungen vom eigenen Arzte
  • Eigene Einschätzungen zu sich selbst und der Operation was man sich davon erhofft
  • Fragebogen zu sich selbst, der Gesundheit, dem Leiden weg und die Zukunft
  • Beantragung bei der Krankenkasse mit Unterstützung vom Ärzteteam die die Operation machen wollen

Ich werde einen Magen By Pass wohl bekommen und meine Termine gehen jetzt los. Ich werde viel zu laufen haben, bin aber froh, dass es nun los geht. Aber ich bin froh das ich das nicht allein gehen muss, da ich meinen Mann hinter mir habe der mich immer begleitet und unterstützt.

Wir haben für 2019 viele Pläne, die wir umsetzen wollen. Dazu gehört Silvester in Berlin feiern, die Magen Operation, das weiter Abnehmen und neue Leben und dann die Hochzeit und die Flitterwochen. Für mich hat es vor ein paar Monaten angefangen mit meinen neuen Leben. Ich habe wieder 5 kg abgenommen, kann mich besser bewegen und vor allem merke ich es an mir selbst auch. Meine Arme sind dünner geworden, haben am Umfang abgenommen, aber auch am Bauch, Oberschenkel und am Po sieht man Veränderungen.

Kleinere Klamotten müssen gekauft werden

Es ist nun auch da passiert worauf ich gewartet habe. Ich muss neue Sachen kaufen Bei Hosen allein sind das schon 3 Nummern kleiner und das tut so gut. Es stärkt mich im Selbstbewusstsein und ich kann schon in Shops schauen, mit kleineren Sachen. 2018 hat für mich großartige Veränderungen, die ich nicht mehr missen möchte.

Ich werde auch eine Gruppe auf WhatsApp aufmachen zum Austauschen und Mut machen das man was verändern kann. Man muss nur wollen.

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge