1000 Fragen an dich selbst – 40 Fragen!

Beim Lesen auf anderen Blogs bin ich auf eine Blogparade von pink-e-pank.de gestoßen. 1000 Fragen an dich selbst. Da ich ja in einer Phase bin, in der ich alles verändere und mich verändere mache ich da für mich einmal mit. Es ist in mehrere Teile unterteilt und es sind schon Frage dabei, wo man nachdenken muss für eine Antwort. Selber finden und sich kennenlerne.

Vielleicht mag ja jemand mitmachen von euch!

Meine Antworten zu den 1000 Fragen an mich selbst!

  1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan? Im April 2018 habe ich das erste Mal mir selber Insulin gespritzt. Nicht einfach, und unsicher. Aber mit jedem Tag wurde das einfacher und gehört jetzt zu meinen Leben dazu. Auch wenn ich Nadeln hasse.
  2. Mit wem verstehst du dich am besten? Keine leichte Antwort. Aber nach allen Erlebnissen in den letzten Jahren, verstehe ich mich mit meinen Katzen am besten. Die nehmen einen wie man ist, meckern nicht und vor allem tun die einen nicht weh.
  3. Worauf verwendest du viel zu viel Zeit? Gute Frage, ich habe ja auf der Reha viel Leerlauf und mache Pause. Da spiele ich viel mit dem Handy und surfe mal hier und da. Aber ich halte damit auch Kontakt zu meiner Familie und den Freuden. Also nicht sinnlos, sondern auch wichtig.
  4. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen? Über gute die mir aber auch gefallen. Es kommt aber auch drauf an wie die Erzählt werden und wie die rübergebracht werden.
  5. Macht es dir etwas aus, wen du im Beisein von anderen weinen musst? Es kommt immer auf die Situation an. Aber ich weine nicht gerne vor anderen. Egal aus welchen Grund. Das mache ich, wenn nur für mich alleine. Tränen sind mir da sehr unangenehm und daher nur für mich alleine.
  6. Woraus besteht dein Frühstück? Aktuell aus 1 Mehrkornbrötchen, etwas Butter, Wurst und 1 Becher Tee. Dann etwas Quark und sonntags ein gekochtes Ei. Das reicht mir auch bis zum Mittagessen.
  7. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben? Meinen Freund Basti, vor der Reha.
  8. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter? Zum Glück in keinen Punkten. Da gehe ich aber nicht nähe ein.
  9. Was machst du morgens als erstes? Langsam ins Bad gehen und dann Fenster ganz aufmachen.
  10. Kannst du gut vorlesen? Nein leider nicht. Mir fehlt irgendwie das die Spannung steigt und e kommt nicht so gut rüber.
  11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt? Das weiß ich gar nicht mehr. Das ist aber auch schon lange her.
  12. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen? Sobald ich wieder Fit bin und es Körperlich geht ein Fahrrad.
  13. Welcher Charaktereigenschaft hättest du gerne? Wäre gerne witziger.
  14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen? Da ich nun am Abend wieder TV auf Reha schaue ist das aktuell GZSZ.
  15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen? Leider viel zu lange her. Fast 6 Jahre. Aber das wird noch Dauern bis das von der Gesundheit wieder geht.
  16. Wie alt möchtest du gerne werden? Eine gute Frage. Gerne alt, aber nur wenn ich dann soweit gesund bin und selber bestimmen kann, Nur so dahin liegen möchte ich nicht.
  17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück? An einen Urlaub bei meiner Brieffreundin. Es war damals lustig, alles so einfach und leicht. Lustig und wir hatten immer was zu lachen. Das war eine schöne Zeit,
  18. Wie fühlt sich Liebeskumme für dich an? Schlimm, gefangen in der Sehnsucht und das ist unerträglich auch wenn jeder das durchmachen muss,
  19. Hättest du lieber einen anderen Namen? Ja eigentlich schon. Ich mag meinen Namen nicht so gerne. Früher war das extremer. Aber ich kann das nicht ändern und muss daher damit leben.
  20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt? Im Krankenhaus als ich nichts mehr alleine machen konnte. Ich brauchte für alle Hilfe und besonders schlimm war es, als die Beine nachgegeben haben und ich nicht mehr gehen konnte. Das war schlimm und ohne die Schwestern die mich aufgebaut haben, hätte ich ganz aufgegeben zu Kämpfe.
  21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken? Nein jetzt nicht mehr. Es ist mir wichtig was ich denke und nicht andere. Man kann es eh nie allen recht machen und daher ist es wichtig, dass ich mit mir zufrieden bin.
  22. Welche Tageszeit magst du am liebsten? Schwer zu sagen, aber eher dem späten Nachmittag, wenn alle Termine erledigt sind und man nur noch um sich und die Familie kümmern muss.
  23. Kannst du gut kochen? Es reicht das es gut schmeckt und alle damit zufrieden sind und satt werden. Perfekt sieht nicht alles aus, aber man lernt nie aus.
  24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten? Herbst wenn es nicht mehr so warm ist und die Blätter sich färben.
  25. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht? Heute, gut auf Rea muss man ja nicht viel machen. Am Wochenende ist ja auch keine Bewegungstherapie usw. Also einfach mal entspannen und nix machen.
  26. Warst du ein glückliches Kind? Ja und Nein.
  27. Kaufst du oft Blumen? Nein leider nicht mehr. Aber ich hoffe das es wiederkommt.
  28. Welchen Traum hast du? Was Einfaches, wieder Fit werden das ich normal gehen kann. Das ich wieder ein normales Leben führen kann.
  29. In wie vielen Wohnungen hast du schon gelebt? In meinen Leben waren das 4 Wohnungen bis jetzt.
  30. Welches Laster hast du? Eigentlich nur das süße. Das ich gerne nasche. Aber das ist gut zurück gegangen und ich komme gut ohne aus.
  31. Welches Buch hast du zuletzt gelesen? Das war das Buch Bewusstlos.
  32. Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägt? Ist luftiger, angenehmer und steht mir.
  33. Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig? Ja und Nein. Damit halte ich Kontakt zur Familie und Freunden, gerade in der Reha. Aber ich kann es auch zur Seite legen und ohne mich beschäftigen.
  34. Wieviel Geld hast du auf deinem Bankkonto? Ne dazu schreibe ich nichts.
  35. In welchen Laden gehst du gern? Am liebsten nach DM. Dort stöbere ich immer sehr gerne und finde immer wieder was Neues.
  36. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe? Am liebsten eine kalte Sprite. Bier trinke ich ja nicht und Alkohol mag ich und darf ich auch nicht wirklich Trinken wegen meine Medikamenten.
  37. Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen? Ja doch das weiß ich. Da habe ich ein gutes Gefühl für und bis jetzt noch keine Beschwerde gehört.
  38. Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit? Klar die Blogs, oder aber wenn es gehen würde mit einen kleinen online Shop.
  39. Willst du immer gewinnen? Nein das möchte ich nicht. Dabei sein du einfach Gesund werden und sein ist mir wichtiger.
  40. Gehst du in die Kirche? Zuletzt war ich im Krankenhaus in der Kirche. Es war das erste Mal seit vielen Jahren das ich da war und es hat mi gutgetan. Nicht weil ich immer hingehen möchte, sondern weil es mir und meiner Seele gutgetan hat.

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.