Mein Leben – mein Neuanfang mit Krankenhaus

Lange war es ruhig auf meinen Blogs, ich liege noch im Krankenhaus, 14 Tage schon. Es war ja so da ich erkältet war und es mir immer schlechter Ging. Bekam kaum Luft, gehen ging gar nicht mehr und so habe ich einen Rettungswagen gerufen. Der hat dann noch einen Notarzt nachgeordert, weil man nicht genau sehen konnte, ob es mein Herz ist. Es war nicht toll, aber die haben mich ins Krankenkauf gefahren mit Blaulicht. Kurz danach Entwarnung, es war nicht das Herz. Aber dafür die ansteckende Influenza Grippe. Also dableiben (gut gehen ging eh nicht, bekam keine Luft) und kam auf Isolierzimmer. Es wurde dann aber noch so schlimm das ich ohne Sauerstoff und vielen Medikamenten und Spritzen nichts mehr ging. Zudem habe ich diese Schmerzen gehabt und meine Nieren Werte waren im Keller.

Die Schwestern und Ärzte haben alles gegeben und heute geht es mir viel besser. Gut keine Muskeln mehr, laufen fällt mir sehr schwer und eben das Gewicht. Ich habe mich dann entschlossen das ich von hier aus auf Reha gehe. Dort hilft man mit dem Laufen, die Muskeln und am Gewicht. Ich bekomme die Chance wieder mobiler zu werden. Und auch wenn mir mein Heim und meine Kinder fehlen, diese Chance nutze ist und werde jetzt die Woche, Montag ist geplant hingefahren. Ich hatte dann noch Zahnschmerzen bekommen, auch das wurde organisiert das ich mit dem Rettungswagen in die Zahnklinik gefahren wurde.

Wenn ich jetzt hier sitze könnte ich Heim gehen. Aber gesund bin ich nicht. Aber die Chance die ich jetzt bekomme, die nutze ich. Ich möchte noch mehr als 20 Jahre leben, möchte wieder selber mich bewegen, Einkaufen gehen und was machen.

Die ersten Schritte ins neue Leben

Die ersten Schritte sind gemacht, ich habe zugesagt für die Reha. Das geht aber nur weil auch meine Katzen bei 2 Freundinnen sind und dort super aufgehoben sind. Ich vermisse sie sehr, aber bekomme immer Bilder und Videos und ich tue es für mich und auch für meine Kinder. Für das neue Leben. Nicht mehr fragen ob jemand Einkauft, das wurde gerne gemacht, aber ich möchte gerne wieder selber in den Laden. Ich war gestern das erste Mal im Bistro, brauchte Kopfhöher und auch wenn ich lange gebraucht habe, Pausen machen musste. Für mich war das so viel. Selber wieder was besorgen. Ein kleines Eis essen und einfach am Leben teilnehmen.

Dann gibt es hier aber auch eine Pastorin mit der ich viel und lange geredet habe. Es tat gut und vor allem das man mich als Mensch wahrgenommen hat. Das gibt mir Kraft weiter zu gehen. Es war schlimm das im Körper gefangen zu sein. Viele Tränen sind ins Kopfkissen gelaufen. Diese Schmerzmittel die schon Morphium war, weil alles Weh tut und der Rücken mich fertig macht. Ja das kommt durch das Gewicht.

Dafür schäme ich mich, aber es ist eine Krankheit und die bekämpfe ich jetzt. Da reicht es nicht, wenn man mir sagt Esse weniger. Es sind viele Faktoren, das Essen, das ich mich nicht mehr Bewegen konnte. Aber auch Schilddrüse spielt da mit. Aber nun wird wieder gekämpft und gelebt, Nein nicht nur Kämpfen ich will Leben. Wunsch sind 50 kg mindestens, aber Start 5kg.

Ich hoffe das ihr mich mit unterstützt, mal aufbauende Worte habt und Hannover ich komme. Bis dahin bleibt gesund.

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

4 commenti su “Mein Leben – mein Neuanfang mit Krankenhaus

  1. Ui. Wo denn in Hannover? Wohne dort ja 😉 Ich habe bisher 77 Kilo geschafft… dann wirst du das auch hinbekommen. Alles Gute für Dich 🙂

    LG

    Manu

    • Ich meine die Einrichtung nennt sich Rotermund da gibt es für XX Menschen eine Station. Die einzige die so schnell einen Patz hatte.

      WOW Super, ja denke ich auch und da bin ich nicht alleine. Jetzt im Kankenhaus habe ich 3 kg weg. Aber das wird. Ich freue mich drauf und auf die Chance die ich bekomme. Auch wegen meinen Nieren das es nicht wieder so schlimm wird und ich an die Dialyse muss.

  2. Hallo Julia, ich wünsche dir ganz viel Kraft und viel Erfolg bei deiner Reha du schaffst das ich drück dich aus der Ferne
    Liebe Grüße Leane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.