Blogparade

Punkt, Punkt, Punkt – Gesundheit

Ich hab mich einfach mal am PC gesetzt und dass Thema „Gesundheit“ für die Punkt, Punkt, Punkt Blogparade passt aktuell ja sehr gut in mein Leben. Mir ging es in der letzten Woche nicht sehr gut, ich dachte Donnerstag erst, dass meine Galle sich wieder meldet. Freitag war dass noch schlimmer, Schmerzen ohne Ende, kein Schlafen. Schnell jemand organisiert für die Kinder und am Morgen gleich zum Arzt. Bis dahin dachte ich, dass es Spritze gibt und ich wieder Heim kam. Leider war dass nicht so. Es wurde Blut abgenommen, nach der Untersuchung noch ein Schnelltest, dann EKG und dann ging es auch so schnell. Ich bekam was in Mund gesprüht, kurz Gespräch mit dem Arzt. Schock „Herzinfarkt“, dann wurde schon Rettungswagen und Notarzt gerufen und es ging mit Blaulicht ins Krankenhaus.

Punkt

Die ersten Stunden stand ich neben mir

Ich habe das nicht wirklich wahrgenommen. Meine Sorge war nicht bei mir, sondern meinen lieben. Sind alle versorgt, kümmert jemand sich drum? Auch im OP als der Herzkatheter gemacht wurde, ich konnte nicht denken. Man kümmerte sich gut um mich, auch auf der Intensivstation. Nach Stunden kam dann alles hoch, ich war nur am Weinen und hatte Angst. Es waren die ersten Tage sehr schlimm, man liegt da und kann nichts machen. Es piept überall, Blutabnehmen usw. Die Nächte waren auch nicht so gut, unbequem und dieses Spritzen und Kanülen störten einfach.

Jetzt bin ich zu Hause, sehe das wirklich alles anders. Ich kann mich nicht sattsehen an den grünen Blättern, an meinen lieben jetzt und mein Leben muss komplett neu umgestellt werden. Die Gesundheit, ich habe ja gut abgenommen. Über 30 kg und es müssen noch mehr werden. Essen wird umgestellt und das wird nicht leicht. Aber nicht unmöglich und ich will das auch. Die Gesundheit ist das Wichtigste, was man hat. Zum ersten Mal erlebe ich auch hier in der Nachbarschaft, das jeder mit Hilfe anbietet. Ich darf ja noch nichts machen. Daher, bitte denkt an Eure Gesundheit, es kann schneller vorbei sein, als man denkt.

Ihr glaubt nicht, wie froh ich bin, meine lieben in den Arm zu nehmen, anzuschauen und einfach nur mal aus Fenster schauen. Für mich ist der 29. April wie ein zweiter Geburtstag. Bis ich wieder komplett fit bin, wieder alles alleine Machen kann, dauert das leider noch Monate. Bitte achtet einfach auf Eure Gesundheit, damit Ihr nicht krank werdet.

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Ein Kommentar

  • Sandra

    Hallo Julia,

    au weia, da hat es dich ja wirklich ordentlich erwischt. Ich drücke dir die Daumen, dass du alles empfohlenen gut umsetzten kannst und dich auch wohl dabei fühlst. Gesundheit ist wirklich das höchste Gut, deine Ängste und Sorgen, während du im Krankenhaus warst, kann ich sehr gut nachvollziehen. Was für ein Schreck. Das Hilfsangebot der Nachbarn finde ich klasse. Weiter gute Besserung, schon dich und halte dich munter ♥.

    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.