URCOVER Aluminium Bumper Gold Smartphone

Punkt, Punkt, Punkt “Ohne geht nicht”

Es ist Sonntag, und als ich am Morgen raus geschaut habe, war Schnee da. Nicht viel, sondern nur so leicht bestäubt. Sonntag bedeutet nicht nur Familien Tag und zusammen leckerem Frühstücken und was unternehmen, sondern auch Punkt, Punkt, Punkt Blogparade. Die findet bei Sunny statt und es gibt jeden Sonntag ein neues Thema. Heute gibt es schon das 3. Thema. Wahnsinn das schon Halbzeit im Januar rum ist. Auch heute gibt es wieder ein Thema „Ohne geht nicht“. Mal schauen, was mir so einfällt.

Die letzten Themen

  1. Silvester/Neujahr
  2. Grüner Daumen

Punkt

Ohne geht nicht, ja was geht den nicht ohne?

Eine wirklich gute Frage und da könnte ich schon vieles auszählen.  Ich nehme mal  die materiellen Sachen. Das wäre glaube ich mein Smartphone. Ob jetzt mit WhatsApp, auch SMS gibt es noch (nicht alle haben WhatsApp). Dann natürlich von unterwegs Kontakt halten mit Facebook und CO. Natürlich auch als Straßen Suche, wenn ich mal, wo hin muss, auch wenn ich die Straße nicht kenne. Google Maps macht`s möglich. Dann natürlich E-Mails, Twitter und andere Netzwerke. Aber nicht zu vergessen auch Wecker für den Morgen, wenn ich den anderen nicht höre. Dann Terminplaner und für Fotos unterwegs ein wichtiger Begleiter. Dann natürlich auch einige Apps, die ich gut finde, unter anderen nutze ich immer noch eine App für das tägliche Essen und das man so sieht, was man isst und was man sonst wieder vergisst. Ich liebe auch die unterschiedlichen Töne, damit ich den Anrufer erkenne, wenn er in meiner Liste ist, aber auch die lustigen Töne für SMS und WhatsApp finde ich immer toll und habe danach schon einige Zeit gesucht. Hier ist mir das auch wichtig, das der Akku immer voll ist, wenn ich das Haus verlasse. Ich nehme aber auch immer meinen Akku für unterwegs mit. Das wäre jetzt mein Teil, ohne dass es einfach nicht geht. Was ist bei Euch den das „Ohne geht nicht“? Wünsche Euch noch einen schönen Sonntagabend.

Ladegerät Smartphone Akku Handy

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

9 commenti su “Punkt, Punkt, Punkt “Ohne geht nicht”

  1. Ich hab mich für die Brille entschieden, weil ich sonst als blindes Huhn durch die Gegend laufen muss.
    Und jaaaaaa, an das smarte Phone kann man sich ziemlich schnell gewöhnen.

  2. Hallo Julia,

    das Handy oder besser Smartphone ist mir auch wichitg. Ich kann aber auch mal ohne, das habe ich getestet. Trotzdem fühlt man sich irgendwie besser, wenn man mit der Welt verbunden ist. So ne Powerbank für unterwegs habe ich auch, allerdings vergesse ich die so oft. Haha … deshalb ist die mir wohl nicht so wichtig. Prkatisch ist allerdings wenn man sie doch mal dabei hat, wenn das Handy schon warnt und fast leer ist.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Es muss immer dabei sein, wenn auch nur für den Notfall mal. Das kenne ich, man hat sie mit und und dann ist sie leer weil man sie nicht aufgeladen hat 😉

  3. Lustig. Ursprünglich wollte ich auch mein Handy zeigen, habe mich aber dann für einen anderen Beitrag entschieden.
    Ohne Handy geht ja mal gar nix!
    LG Sabienes

  4. Für mich gehts auf jeden Fall ohne Handy… Hab ein ganz altes für den Notfall. Telefonieren ist damit richtig teuer, und die kostenlosen sms nutze ich auch selten… Es ging früher immer ohne Handy, und heute eben auch, wenn man will. Ich will nicht permanent erreichbar sein, und auch nicht ständig wissen was der Rest der Familie grade macht… 🙂

    LG Sabine

  5. Liebe Julia, ohne Handy kann ich, allerdings war ich dann auch noch nie in einer Not-Situation oder brauchte es als Navi… oder zum Lesen, wenn der ohne Tolino hakt… oder oder… okok, ich nehm alles zurück 🙂 geht doch nicht ohne 🙂
    Hab eine gute Woche!
    Liebe Grüße
    Claudia

  6. Liebe Julia,

    bei mir geht es definitiv ohne Handy. Ich denke, dass liegt daran, dass mir dieses Ding nicht schon in die Wiege gelegt wurde. Ich gehöre noch zu jener Generation, die kaum mit Technik aufwuchs. Es gab einmal pro Woche eine Kindersendung im TV und damit hatte sich das “Technische”.
    Ich nutze mein Handy nur, wenn es unbedingt sein muss und ich sage dir, das ist nicht oft.
    Was ich aber sagen muss, ist, dass ich ohne Internet nicht glücklich wäre. Ich brauche es, um das zu tun, wozu ich früher in die Bibliothek fahren musste. Ich nutze Internet auf dem Ipad, am Laptop oder am PC.

    Ich wünsche dir einen ganz schönen Sonntag und sende dir liebe Grüsse aus der Schweiz
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.