Wetten und Glücksspiel

Wer hat nicht schon mal gewettet? Wer hat nicht schon mal etwas großspurig angekündigt und auf die Zweifel an der Machbarkeit geantwortet: „Wollen wir wetten?“ Wetten macht einfach Spaß und ist für viele Menschen ein zusätzlicher Ansporn. Gerade wenn es etwas Wertvolles oder Aufregendes zu gewinnen gibt. In den meisten Fällen wird heutzutage um Geld gewettet. Das Geschäft mit den Wetten ist zu einem für die Wirtschaft wichtigen Industriezweig herangewachsen.

Man kann sein Geld auf so ziemlich alles setzen. Auf die Farbe der Jacke, die die Queen morgen tragen wird. Auf den zweiten Vornamen des 9.(?) Kindes von Brad Bitt und Angelina Jolie. Oder was irgendeinem verrückten Buchmacher nicht noch so einfällt. Da sind der Phantasie oft keine Grenzen gesetzt. Was die Popularität angeht, sind Sportwetten allerdings ganz weit vorne. Gerade wenn Highlights anstehen, wie zum Beispiel eine Fußball Weltmeisterschaft oder die entscheidende Play Off Phase beim Eishockey, sind gewaltige Geldsummen im Umlauf. Momentan geht es in der NHL in die finale Phase um den Stanley Cup, d.h. es ist eine gute Zeit für große Gewinne bei den Eishockey Wetten. Bei Sportwetten geht es teilweise regelrecht systematisch zu.

Sportwettem Eishockey

Quelle: Flickr/PaulNicholson

Mit Hilfe von verschiedenen Wettstrategien (Value Bets, Sure Bets) kann man seine Gewinnchancen durchaus beachtlich erhöhen. Das allerdings ist ziemlich arbeits- und zeitintensiv und übersteigt damit sicherlich die Kapazitäten eine normalen Wettenden, der nur ab und zu zum Spaß ein paar Euro auf seinen Lieblingsclub setzt. Es gibt hier natürlich keine Garantien auf irgendwas, aber wenn man seine Chancen ernsthaft erhöhen will, sollte man sich definitiv mit diesen Strategien auseinandersetzen. Um richtig lukrative Gewinne zu erzielen, muss man allerdings schon mit einem ordentlichen Startkapital antreten oder den Mut haben, sein komplettes Sparschwein auf die absolute Außenseiterwette zu setzen und sein Geld somit zu vervielfachen.

Wetten gehören im weitesten Sinne sicherlich zum Stamm des Glücksspiels. Aber hierunter fallen normalerweise eher klassische Casino Spiele wie Poker, Roulette, Black Jack und eine Menge Automatenspiele. Egal ob im realen Casino oder Online, Glücksspiele sind in Deutschland nach wie vor ungemein beliebt. Und dabei sind die Deutschen, was die Einsätze angeht auch nicht gerade zimperlich. Im Jahr 2013 wurden in Deutschland etwa 11 Milliarden Euro (knapp 15 Milliarden Dollar) beim Glücksspiel verloren (Quelle). Das macht einen erstaunlichen pro Kopf Verlust von über 130 Euro. Pro Bundesbürger wohlgemerkt.

Noch beliebter als Sportwetten, Poker oder Black Jack ist in Deutschland aber nach wie vor Lotto. Lotto ist seit Jahrzehnten des Deutschen liebstes Kind. Wer hat nicht schon einmal davon geträumt sechs Richtige zu haben und den Millionen Jackpot mit nach Hause zu nehmen? Über 30 Millionen Deutsche spielen mehr oder weniger regelmäßig Lotto und hoffen Mittwoch für Mittwoch und Samstag für Samstag auf den großen Gewinn und der damit verbundenen Erfüllung aller Träume.

Fazit

Das Klischee des kühl kalkulierenden und stets auf Sicherheit bedachten Deutschen entspricht nicht ganz der Realität. Wenn man sich hier die Fakten anschaut, muss man ganz klar feststellen, dass der Deutsche an sich gerne zockt. Und wenn er anfängt zu zocken, nimmt er auch richtig Geld in die Hand.

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.