Das Leben und die Entscheidung zur Hilfe

Im Leben kann jeder einmal an einen Punkt kommen, an den man alleine nicht mehr weiter kommt. Es gibt Sorgen, die man vielleicht durch die Familie, Trennung oder anderen Gründen hat. Dass man irgendwann seelisch nicht mehr kann, das wird man schnell merken. Doch was soll man dann machen? Die Familie und Freunde ansprechen, ja aber es gibt auch Situationen da möchte man niemand mehr zur Last fallen. Ich selber habe diese Situation vor 2 Jahren erlebt und erinnere mich zu gut an die TageDie Tage, an denen ich die Wahrheit raus gefunden habe, die Tage danach die ich wie im Traum erlebt habe und die ganze Situation, die ich irgendwann nicht mehr alleine bewältigen konnte. Ich hatte zwar meine Familie und Freunde, doch es gab Sorgen und Kummer, die ich nicht erzählen wollte. Man hat versucht alles hinzubekommen und doch war es in dieser Zeit nicht einfach. Ich war glücklich das die Oma mir viel geholfen hat und die Kinder über das Wochenende mitgenommen hat.

Das Leben und die Entscheidung zur Hilfe

Ich habe in dieser Zeit doch das eine und andere Mal die Kummerkasten Nummer genutzt. Ich brauchte jemand der mir zuhört, der mir vielleicht Tipps geben kann und vor allem das Ganze aus einer anderen Sicht sieht und mir helfen könnte. Die ersten Male dachte ich, ich muss einfach alles alleine schaffen, doch das ging nicht mehr. Die Seele schafft es irgendwann nicht mehr und dann muss man aufgefangen werden. Das Sorgentelefon ist eine gute Lösung, wenn man reden möchteHinter dem Sorgentelefon sitzen Berater die einen in jeder Situation weiter helfen kann. Dazu gehören nicht nur Eheprobleme und die Trennung, sondern auch wenn man Depressionen hat oder vielleicht Gewalt in der Familie erlebt. Ich selber fand es für mich angenehm, das das Ganze anonym ist und man nicht sagen muss, wie man mit Nachnamen heißt und woher man kommt.

Der erste Anfang, der erste Satz das ist immer das Schwerste. So habe ich mich gefühlt und doch war es nach dem Telefonieren eine Art Erleichterung, dass man mehr Gedanken fassen kann. Man bekommt Tipps und auch Hilfe angeboten, wenn man das möchte. Ich für mich hatte damals kaum eine Lösung gesehen, ich war mehr als nur traurig und in eine Art Schockzustand. Es lief alles wie im Film ab, ich habe zu Hause niemand gezeigt, wie es mir geht und nur meine besten Freunde wussten das.

Bleib nicht alleine und ziehe dich nicht zurück

Nach 2 Jahren kann ich sagen, es wird besser, auch wenn der Weg der härteste ist, den ich mir vorstellen kann. Dabei habe ich die evangelische Telefonseelsorge zur Hilfe genommen und mir damit selber Schritt für Schritt zu dem neuen Leben zurück gefunden. Niemand sollte sich schämen, wenn man die Seelsorge und das Sorgentelefon nutzt. Es gibt viele Gründe, warum man das nutzen kann. Ich für meinen Teil bin den Beratern dankbar, den ich habe dadurch einen anderen Weg gezeigt bekommen und bin jetzt wieder glücklich. Habt ihr vielleicht schon mal eine Telefonseelsorge angerufen und hat es euch geholfen?

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.