Gewinnspiel Spracherlebnisse

Der Gewinner vom Gewinnspiel ist “Karin”!

Herzlichen Glückwunsch, das Gewinnspiel ist vorbei und gewonnen hat Karin! Bitte melde dich bei mir mit deiner E-Mail, diese Leite ich dann an den Sponsor weiter.

Gewinner Lingusta

Eine Sprachreise ist nicht nur Leerreich für die Sprache, sondern die kann auch Spaß machen. Nicht dass man so vieles lernt, sondern man tut der Sprache was Gutes und man lernt den einen oder anderen kennen. Und da bestimmt noch viele Urlaubstage überhaben, kommt mein Gewinnspiel für euch bestimmt recht. Gewinnt einen Reiseführer für das Land eurer Wahl. Möchtet ihr vielleicht in die Schweiz und dort eine Sprachreise machen oder vielleicht nach Norwegen oder ein anderes Land? Dann mache mit bei Meinen Gewinnspiel in Kooperation mit Linguista. Das Gewinnspiel geht von heute bis zum 04.11.2017 23:59 Uhr. Den Gewinner gebe ich dann am 05.11.2014 im Laufe des Tages auf meinen Blog bekannt. Gebt bitte eine Email Adresse mit an, damit ich im Falle des Gewinnes mich bei euch melden kann.

Mitmachen kann jeder von euch, und zwar mit einem Kommentar unter diesen Artikel auf meinen Blog aber auch auf Facebook unter meinen Artikel. Wichtig dafür das Thema „Was sind deine witzigsten oder interessantesten Spracherlebnisse auf Reisen.“ Schreibt mir, doch was dazu und lasst, mich dran Teilhaben wie das Erlebnis war. Bitte schreibt mir was dazu, aber ich wünsche mir mehr als nur 3 Sätze. Lasst euch da was einfallen. Damit bekommt ihr dann 3 Lose. Weitere Lose könnt ihr bekommen für das Teilen auf Facebook, Twitter und Google+ bekommen. Wichtig dafür teilt das Gewinnspiel und den Sponsor für das Gewinnspiel. Für das Teilen bekommt ihr auf Facebook, Twitter und Google+ je 1 Los. Nun Drücke ich euch fest die Daumen und freue mich, wenn ihr mitmacht.

Wie immer alles ohne Gewähr.

 

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

6 commenti su “Gewinnspiel Spracherlebnisse

  1. Huhu
    also was witziges habe ich nicht erlebt. Interessant ist aber, dass man sich nicht besonders gut artikulieren muss..irgendwie versteht man sich.

  2. Leider bin ich sprachlich nicht die tollste. Bei einem Urlaub in Kanada durfte ich meine Englisch Kenntnisse dann in der Praxis umsetzen. Bei einer Essens Bestellung habe ich mir dann einen kleinen Aussprachefehler erlaubt. Die Bedienung schaute etwas verdutzt… aber irgendwie haben wir es dann doch hinbekommen.
    Leider traut man sich viel zu wenig seine Fremdsprachenkenntnisse einzusetzen… was macht es schon wenn man ein paar sprachliche Missgeschicke hat.^^
    lg

  3. Ich selbst kann mich jetzt an kein super besonderes Erlebnis erinnern , aber ganz sicher habe ich mir auch den einen oder anderen sprachlichen Patzer geleistet. Heute möchte ich aber eine Geschichte von einem Freund von mir erzählen, die einfach zu lustig ist. Er war mal in den USA und hat im Restaurant zum Keller “I become a huge coke please” gesagt :D. Noch heute ziehen wir ihn damit auf – zu herrlich. Ich hätte zu gern das Gesicht des Kellners gesehen, denke aber, dass das durchaus häufiger deutschen Touristen passiert 🙂

    Viele Grüße

    Tine

  4. Ein Freund und ich saßen mal in der Londoner U-Bahn, die ganz plötzlich eine Notbremsung machen musste. Mein Freund ganz trocken “The Train is broken!”, in perfektem Deutsch-Englisch. Die Leuten sahen erst uns und dann sich an…man konnte das Entsetzen in ihren Augen sehen…sie wusste nicht ob sie lachen oder weinen sollten.

  5. Hihi, also mein lustigsten spracherlebnis 😀 vorab, ich habe ein jahr in Indien gelebt und gearbeitet und lebte auch in meinem Projekt. Dort haben auch zwei Frauen gearbeitet, die so ziemlich gar kein englisch konnten. irgendwann wollte eine der Frauen mir dann erzählen, dass es heute Reis zum essen gibt. Sie sagte dann immer wieder ” Nice, nice” und zeigte auf einen riesigen Topf. Ich habe erst nach ein paar Minuten verstanden, dass sie eigentlich ” Rice” sagen wollte, das Wort aber falsch im Kopf hatte. Oder wenn es ein großes Fest gab, dass dort auf englisch allgemein als ” function” bekannt war, da sagte diese Frau dann ” pamsen “! Das war für mich wirklich sehr witzig, aber auch unheimlich süß, weil sie mit aller Kraft versucht hat, sich mit mir auf ” meiner” Sprache zu verständigen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge