Allgemein

Panikattacken einfach bekämpfen

Panikattacken Selbsthilfe kann damit beginnen, erst einmal über die Ursachen der Panik nachzudenken. In vielen Fällen hat es mit schlimmen Erlebnissen in der Jugend oder Kindheit zu tun. Körperliche Misshandlung und Missbrauch sind oft Faktoren, die im späteren Leben Panikattacken hervorrufen können. Andere Faktoren sind natürlich genetisch bedingt und liegen in der Persönlichkeit des Betroffenen. Auch Stress kann entweder eine Ursache der Panik sein oder zumindest ein Auslöser. Wenn man sich über die Ursachen im Klaren ist, ist es einfacher die Panikattacken zu bekämpfen. Man kann auch Hilfe beim Erforschen der Ursachen bei einem Therapeuten finden. Der nächste Part der Selbsthilfe ist, sich positive Gedanken zu machen. Kommt eine Panik hoch, kann man sich immer wieder sagen, dass man sicher ist, auch wenn man sich nicht sicher fühlt und dass der Körper einem nur die falschen Signale gibt. Viele Leute denken, dass sie sterben oder einen Herzinfarkt haben, wenn eine Panik hochkommt. Hier sollte man sich sagen, dass man vielleicht Herzklopfen hat und sich nicht wohl fühlt, aber das man heute und hier auf keinen Fall sterben wird. Positive Gedanken sind sehr wichtig und können die Panik schneller unterdrücken.

Panikattacken

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.