Kreuzfahrt-Touristen lieben Warnemünde

Viele Kreuzfahrt-Touristen schwören auf Warnemünde als Start- und Zielhafen. Und das hat mehrere Gründe. Denn an keinem anderen Kreuzfahrthafen in Deutschland gibt es so viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung – vor und nach der Kreuzfahrt.

Spricht man mit Kreuzfahrern, die in Warnemünde auf große Seereise aufbrechen, hört man immer wieder: Das Seebad vor den Toren Rostocks ist einfach dazu gemacht, vor oder nach der Luxus-Tour noch ein paar Tage Urlaub zu verbringen.

Genau das ist der große Vorteil der Kreuzfahrt in Warnemünde. Hier finden die Urlauber zum einen fabelhafte Hotels und zum anderen den wohl schönsten Strand der Ostsee. Viele verbringen deshalb vor oder nach der Kreuzfahrt in Warnemünde eine entspannte Zeit.

Und wenn die Sonne einmal nicht zum Relaxen am Strand einlädt, bietet Warnemünde oder auch Rostock viele Gelegenheit, aufregende Tage zu verbringen.

Zum einen ist der Rostocker Zoo ein Magnet, der jeden Tag Urlauber anzieht. Das neue Darwineum ist der Höhepunkt des Rostocker Zoos. Hier erleben die Besucher die Evolution hautnah und können das einmalige Menschenaffen-Gelände bestaunen. Eine weiterer Geheimtipp für Tier-Freunde ist der Natur- und Umweltpark (NUP) in Güstrow. So nah wie hier kommt man wilden Tieren kaum. Zudem ist das Aquarium atemberaubend.

Wer an seinen Tagen vor oder nach der Kreuzfahrt in der Nähe von Warnemünde bleiben will, dem sei das Traditionsschiff „Frieden“ im IGA-Park empfohlen. Das riesige Boot beherbergt ein einmaliges Museum, in dem die maritime Geschichte Rostocks und Warnemündes gezeigt wird.

Das alles sind große Vorteile, die die Kreuzfahrt in Warnemünde so attraktiv machen. Einen großen Nachteil hat jedoch auch die Kreuzfahrt in Warnemünde: das Parken in Warnemünde.

Kreuzfahrtschiff

Denn eins muss man klipp und klar sagen: Das Parken in Warnemünde ist eine reine Katastrophe. Besonders schlimm trifft das Problem Parken in Warnemünde die See-Touristen. Denn: Direkt am Kreuzfahrt-Terminal ist Parken in Warnemünde gar nicht möglich. Und das ärgert die Seereisenden – täglich.

Bleibt die Frage: Wie kann der Seetourist das Ärgernis Parken in Warnemünde lösen? Ein Tipp sind private Parkanbieter. Diese haben das Hindernis Parken in Warnemünde erkannt und bieten exklusive Parkplätze für Kreuzfahrer an. Besonders schön beim Parken in Warnemünde bei privaten Parkanbietern: Die meisten Unternehmen fahren ihre Gäste von den Parkplätzen direkt bis zum Kreuzfahrt-Terminal und holen sie nach dem Ende der Reise wieder von dort an. Entspannter Parken in Warnemünde geht nicht.

Und wer entspannt ist, der kann die Kreuzfahrt in Warnemünde ganz anders genießen. Genau wie die Urlaubstage vor oder nach der Seereise. Und ganz ehrlich: Was gibt es Schöneres, als sich nach der Kreuzfahrt in Warnemünde an den Strand zu legen, die Sonne zu genießen und die Luxusliner beobachten, die entweder in den Hafen Warnemünde ein- oder auslaufen.

Stichwort laufen: Für sportbegeisterte Urlauber hält der Strand von Warnemünde ein besonderes Schmankerl bereit. In unmittelbarer Nähe des Leuchtturms gibt es den Activ-Beach. Hier können die Urlauber Volleyball, Fußball oder Handball spielen. Ein Traum – genau wie die Kreuzfahrt in Warnemünde.

Das alles zeigt: Die Kreuzfahrt in Warnemünde ist mehr als eine Seereise. Hier sind Sonne und Strand inklusive.

About Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

2 commenti su “Kreuzfahrt-Touristen lieben Warnemünde

  1. Das mit den Parkmöglichkeiten in Warnemünde ist nicht ganz richtig. Warnemünde hat viele Parkplätze auch in der Nähe vor dem Aida-Gelände. (Bahnhof) Nun ist aber Ruhe und es kommen im nächsten Jahr die Kreuzliner wieder.

    Mit dem Rostocker Zoo incl. Darwineum hast du Recht – beides ist sehr sehenswert und wurde vom ADAC 2013 auch ausgezeichnet. Da du den NUP erwähnt hast, kann ich den Karls Erlebnishof in Rövershagen noch mit erwähnen. Ein Teil davon ist auf dem Aida-Gelände schon zu sehen. 😉

  2. Hallo, danke für den interessantem Artikel. Ich bin zur Zeit auch am recherchieren bzgl. Kreuzfahrten. Offensichtlich ist der Warnemünde Hafen perfekt geeignet, weil ich es jetzt schon desöfteren gelesen habe. Diese Punkte werden natürlich in meine Überlegungen mit einfließen. Mal sehen was ich sonst noch so herausfinde 🙂 LG Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.