Produkttest

Ein Glas Mosel Rotwein zum guten Essen

Heute gab es lecker Rinderbraten mit einer Rotweinsoße und Kartoffeln. Dazu für uns Erwachsenen ein Glas leckeren Rotwein. Früher haben wir immer Rotwein von der Mosel getrunken und ich habe mich gefreut das ich 2 leckere Flaschen bekommen habe von der Mosel. Heute wurde der eine Wein Probiert ein fruchtig-süßer Rotwein Dornfelder. Sehr lecker, dazu schmeckte der Rinderbraten wirklich sehr lecker. Der Wein zergeht auf der Zunge und den muss man in ruhe Probieren und Trinken.Ich fand den lecker, er ist mein Favorit bis jetzt.

Mosel Rotwein

Morgen wird der zweite Probiert, der Riffel Rotwein, feindruchtig . Ich bin gespannt wie der schmeckt.

Rotwein Riffel

Den dritten habe ich vor dem Kochen einmal Probiert, ein St. Laurend ein Feinherb von der Mosel und auch ein Rotwein und ich habe davon etwas für das Essen genommen. Das Glas was ich beim Trinken getrunken habe, lecker und Perfekt für das Kochen und dem Rinderbraten, der überdeckt nicht den Geschmack vom Fleisch. Er war genau richtig für den Braten, Perfekt wurde ich dafür Beraten so das ich den richtigen genommen habe.

Ich trinke nicht oft ein Glas Wein, aber wenn dann muss der auch sehr lecker schmecken. Ich liebe Rotweine die leicht süßlich und fruchtig sind.

Mosel Veit Rotwein

Rinderbraten in Rotweinsoße

Zutaten

1,5kg Rinderbraten
1 Flasche Rotwein
2 Zwiebeln
2 Lorbeerblätter
etwas Thymian
etwas Rosmarin
ein paar Pfefferkörner
ein paar Pimentkörner
Salz, Pfeffer
etwas Öl
etwas Soßenbinder

Kartoffeln oder Knödeln
Rotkohl/ Erbsen und Wurzeln

Zubereitung

Den Rinderbraten gut abwaschen und vorsichtig mit Küchentüchern trocken tupfen. In eine große Schüssel legen. Ca. 650 ml Rotwein zugeben, dann 1 Zwiebel schälen und vierteln. Die Zwiebel, Lorbeerblätter, Thymian, Rosmarin, Pfefferkörner und Pimentkörner zugeben. Das ganze dann über Nacht in den Kühlschrank zugedeckt ziehen lassen.

Am Tag drauf den Braten aus dem Sud nehmen, etwas trockentupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. In einen Bratentopf etwas Öl geben und den Rinderbraten schön scharf von allen Seiten abraten. Den Sud vom Rotwein nicht weg tun, den braucht man noch. Die 2 Zwiebel schälen, in Spalten scheiden und dann zum Rinderbraten geben. Sobald das Fleisch von allen Seiten angebraten ist, mit etwas vom Sud ablöschen. Wichtig, den Sud durch ein Sieb gießen damit die Gewürze nicht mit zum Fleisch kommen. Ich habe ca. 500ml vom Sud genommen, den Rest dann mit dem heißem Wasser auffüllen und den Braten dann schön Köcheln lassen.

Das Fleisch rausnehmen und warm stellen, etwas Soßenbinder zum Sud geben und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch schneiden und in die Soße geben für 10 min.

Dazu dann Kartoffeln oder Knödel und Gemüse geben. Das Fleisch ist später nach ca. 2 bis 3 Std. je nach Größe vom Fleisch richtig schön zart und zergeht auf der Zunge.

Rinderbraten

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Ein Kommentar

  • Romy

    hui, das sieht sehr lecker aus, also der Wein und auch das Essen und obwohl ich eigentlich nichts essbares mehr sehen möchte, läuft mir doch das Wasser im Mund zusammen 😉

    LG Romy

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.