Fahrradfahren ist kein Luxus

Sport muss sein, egal wie. Ob Schwimmen, Joggen, Wandern oder einfach mit dem Fahrrad fahren. Jeder macht dass wie er möchte, kann und die Zeit findet. Doch was macht man, wenn man viele Berge hat und dadurch keine Lust hat, in die Pedale zu treten? Verzichten? Nein dafür gibt es ja gute Lösungen und zwar ein Elektrofahrrad.

logo 2

Damit kann man dann sich auf eine lange Tour machen, ob Berg auf und Berg runter. Man kann natürlich auch Strampeln und wenn man dann am Ende ist, das auf Elektro anstellen und weiter fahren. So hat man jederzeit die Wahl wie man fahren möchte. Doch wie kauft man sich so ein Fahrrad oder hat man schon ein gutes Fahrrad was man nicht weg geben möchte? Hier kann man natürlich das Fahrrad aufrüsten lassen so das man es weiter fahren kann, aber mit der Technik versehen auch auf Elektronisch zuschalten kann.

Der Umbau ist natürlich etwas günstiger als sich ein neues Elektrofahrrad kaufen tut und meistens findet man auch eine Werkstatt die den Umbau dann vornehmen tut. So bleiben die Kosten geringer und man hat für gutes Geld ein tolles Erlebnis. Der Umbau dauert nur wenige Stunden und wenn jemand damit Erfahrung hat, geht das recht schnell. Wenn man unsicher ist, ob das für sein Fahrrad geeignet ist, kann man natürlich nachfragen. Aber für Holländer und City Fahrräder geht das eigentlich immer.

Es kommt aber auch immer auf das Gelände an, wo man fährt. So muss man hier drauf achten ob ein Vorderantrieb oder mittelantrieb. Damit man damit aber nicht überfordert ist, gibt es hier nützliche Hilfe, die einem auch Beraten tut.

Und was natürlich nicht fehlen darf ist ein Akku, den was nützt einen der Motor wenn der Akku nicht gut ist, wenig Leistung bringt und einen dann so in Stich lassen tut. So kann man hier auch Akkus nehmen, die im Stadtverkehr einen mehr als 15% Ersparnis bringen durch das Bremsen. Und sollte man viel unterwegs sein, wäre vielleicht auch ein 2 Akku eine gute Idee, den man dann mit Laden kann und bei Bedarf wechselt. So bleibt man nicht unterwegs liegen wenn man eine Tour macht.

Habt ihr den ein Elektrofahrrad oder möchtet ihr gerne eines haben?

Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Alle Beiträge ansehen von Julia →

3 Gedanken zu “Fahrradfahren ist kein Luxus

  1. Guten Tag,
    Ich kann das Elektrofahrrad empfohlen. Es hatte ja erst den Ruf gehabt das Mobil der älteren Genration zu sein aber so ist es nicht mehr. Es hat vom “Fahrrad-Boom” echt profitiert. Außerdem kann man ja auch für sich frei wählen, ob man eine Motorunterstützung haben möchte oder ob man mit Muskelkraft treten möchte. Von daher würde ich egal in welcher Gegend ich wohne das Elektrofahrrad bevorzugen. Ich habe selbst eins ein NCM Venice.

    Mit freundlichen Grüßen
    Elektrofahrrad Freund Jens und weiterhin gute Fahrt. 🙂
    Elektrofahrrad Freund Jens kürzlich veröffentlicht…E-Bike Gebraucht kaufen?My Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.