Kennt ihr schon den Mähroboter?

Der eigene Garten, eine sehr schöne Sache. Entspannen, genießen. Die Kinder Spielen drin und man kann Blumen anpflanzen und das eigene Gemüse ernten. Was aber auch wichtig ist, der Rasen. Früher haben wir den Rasen mit den Handrasenmäher gemäht. Das war anstrengend und hat einen sehr viel Zeit genommen, den die Fläche war nicht gerade klein.

 

Natürlich jetzt gibt es den Elektrischen Rasenmäher damit kann man schneller und einfacher den Rasen mähen. Aber kennt ihr den schon Rasenmähroboter?

Ich kannte den auch noch nicht und habe mich da erst einmal schlau gelesen und staune was es nicht schon alles gibt.

 

Der Rasenmähroboter ist ein Gerät das mit einer besonderen Technik den Rasen im Garten eigenständig mäht ohne das man das Gerät bedienen muss.Damit spart man Zeit und der Rasen sieht trotzdem gepflegt aus. Der Rasenmähroboter ist mit einem scharfen und rotierenden Messer ausgestattet. Es gibt Mähroboter die im Garten ein Begrenzungsdraht um die Rasenflächen haben muss, damit er dort richtig Arbeitet aber es gibt auch andere die mir Rasensensoren arbeiten. Die Mähroboter die mit einen Sensor arbeiten, erkennen auch ob der Rasen schon gemäht ist oder noch gemäht werden muss. Sollte das Stück schon gemäht sein, lässt er das aus.

Der Mähroboter arbeitet mit Akkus, die man mit einer spezieller Ladestation aufladen kann. Einige der Roboter suchen die Ladestation von alleine auf, wenn der Akku sehr niedrig ist. Praktisch und Zeitsparend. Moderne Mähroboter sind mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet. Man kann so den Mähzyklus einstellen nach Wunsch und individuelle Zeitspanne.

 

Dazu gibt es auch noch einen Auffangbehälter. Man kann den mit oder ohne auswählen. Praktisch finde ich selber aber mit, den so braucht man das Gras nicht noch extra weg machen sondern nur den Behälter leeren wenn er voll ist. Möchte man aber den Rasen natürlich Düngen, sollte man keinen Auffangbehälter weg lassen. Das Gras ist sehr fein geschnitten.

 


Vorteile sind, eigenständiges Mähen und laden der Akkus. Pflegt den Rasen nach den gewünschten Zyklus und das Gras wird sehr fein geschnitten, so das es als Dünger drauf liegen bleiben kann. Der Mähroboter ist wartungsarm, man muss nur evtl. das Gerät mal von Grasresten befreien. Das Messer bleibt auch lange scharf und nutzt sich nur sehr langsam ab.

 

Die Preise sind schon sehr unterschiedlich und man muss auch abwägen was man ausgeben möchte und vor allen was man haben möchte. Möchte man einen guten Leistung starken Akku haben, muss man natürlich mehr ausgeben. Was kostet ein Mähroboter? Man sollte vergleichen, aber wenn man einen Mähroboter haben, der mir Sensor arbeitet muss man mehr ausgeben als die, die mit einen Begrenzungsdraht arbeiten

Julia

Moin Moin, ich bin Julia eine echte Kieler Sprotte. Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Stadt Kiel. Wir sind unternehmungslustig, Spontan- und Feinschmecker. Mit zur Familie gehören meine 4 Katzen, Mini Maus, Daisy, Columbus und Miss Lili. Seit 2010 bin ich auf meinen Blogs unterwegs die ich mit Liebe, Herz und guten Themen fülle und betreibe. Bei Fragen dürft ihr mich immer anschreiben.

Alle Beiträge ansehen von Julia →

2 Gedanken zu “Kennt ihr schon den Mähroboter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.